Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Promotionskolleg der Hans-Böckler-Stiftung

Soziale Arbeit im Wandel

[19.01.2010] Herausragende Absolventen erhalten bei ihrer Promotion künftig besondere Unterstützung: An der Uni Duisburg-Essen (UDE) wird es ab 2011 ein von der Hans-Böckler-Stiftung gefördertes Kolleg geben, das die Soziale Arbeit explizit ins Zentrum rückt. In diesem Rahmen werden mindestens sechs Stipendiaten, die unter anderem von Fachhochschulen kommen, ihre Dissertation verfassen. Die Stiftung der Gewerkschaften hat jetzt die Förderung zugesagt. Geleitet wird das Promotionskolleg „Widersprüche gesellschaftlicher Integration: zur Transformation Sozialer Arbeit“ von den UDE-Bildungswissenschaftlern Prof. Dr. Fabian Kessl (Sprecher), Prof. Dr. Ute Klammer und Prof. Dr. Horst Bossong.

Der wissenschaftliche Fokus des neuen UDE-Promotionskollegs richtet sich auf die grundlegenden Veränderungen Sozialer Arbeit, die seit dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts zu beobachten sind und sich seit den 1990er Jahren nochmals zuspitzen. Diese Transformation vollzieht sich in allen westlichen Wohlfahrtsstaaten und sorgt dafür, dass der bisherige Anspruch Sozialer Arbeit, soziale Integration zu leisten, nicht mehr ohne Weiteres einlösbar ist. Damit wird der Bereich zunehmend in neue Widersprüche verstrickt, die bisher nur rudimentär erforscht sind.

„Für die Weiterentwicklung einer professionellen Sozialen Arbeit ist eine systematische Untersuchung allerdings unerlässlich. Denn erst auf Basis solcher Forschungsergebnisse kann der aktuelle Umwandlungsprozess aktiv mitgestaltet werden“, macht Professor Kessl deutlich. Die Arbeiten der jungen Nachwuchswissenschaftler werden sich daher verschiedenen Aspekten des Wandels widmen.

An dem künftigen Promotionskolleg arbeiten vier Hochschullehrer der nordrhein-westfälischen Fachhochschulen Düsseldorf, Köln, Niederrhein und der KatHO NRW mit. Dies ermöglicht den Teilnehmenden einen strukturellen Zugang zu weiteren Forschungszusammenhängen an beiden Hochschultypen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Fabian Kessl, Tel. 0201/183-3554, fabian.kessl@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488