Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

nanoTruck kommt zum Duisburger Umweltmarkt

Die Welt der allerkleinsten Teile

[15.06.2010] Wissenschaft zum Anschauen und Anfassen bietet der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der am 19. Juni am Kuhtor auf dem Duisburger Umweltmarkt halt macht. Während des Bürgerdialogs Nano von 11 bis 14.30 Uhr stehen auch Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) Rede und Antwort. So erläutert Prof. Dr. Axel Lorke vom Center for Nanointegration Duisburg Essen (CeNIDE), was Nano überhaupt ist. Dr. Thomas Kuhlbusch vom Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) beleuchtet die Frage: „Nano? Wie stellt man das sicher her?“.

Im Innern der mobilen Ausstellung gibt es von 10 bis 13 und von 13.30 bis 18 Uhr viel zu erleben und bestaunen. Auf gut 90m² zeigt der nanoTruck über 60 Exponate, von denen viele zum Ausprobieren und Mitexperimentieren einladen. Hier kann man sich über die Grundlagen, Chancen und Herausforderungen der Nanotechnologie informieren.

Der nanoTruck reist auf seiner Tour quer durch Deutschland und wird am 7. und 8. Juli erneut in Duisburg Station machen. Dann auf dem Campus der UDE.

Weitere Informationen: Dr. Tobias Teckentrup, Tel. 0203/379-2817, tobias.teckentrup@uni-due.de

Redaktion: Robin Writsch, Tel. 0203/379-2429