Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck. Foto: UDE-Pressestelle©
Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck. Foto: UDE-Pressestelle©

Neu an der Uni

Prof. Dr. phil. Isabelle Mordellet-Roggenbuck

[16.07.2010] Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck (51) ist neue Professorin für „Didaktik der romanischen Schulsprachen“ an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Die gebürtige Französin studierte Romanistik und Germanistik in Rennes, Frankreich, und Saarbrücken. Mehrere Jahre war sie Lektorin an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Hannover sowie Sprachdozentin in Wirtschaftsunternehmen. Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin arbeitete sie an der Uni Hildesheim, später an der Uni Koblenz-Landau. Dort wurde Mordellet-Roggenbuck 2001 promoviert und habilitierte sich 2010 mit einer Untersuchung zur Interkomprehension und Lesekompetenz in den zwei romanischen Sprachen Französisch und Spanisch. Eine Vertretungsprofessur führte sie an die Uni Bremen, mehrere Gastdozenturen nach Spanien und Frankreich.

In Forschung und Lehre beschäftigt sich die Romanistin mit Mehrsprachigkeitsdidaktik, europäischer Sprachenpolitik sowie der Vernetzung der beiden Sprachen Französisch und Spanisch im Fremdsprachenunterricht.


Weitere Informationen: Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck, 0201/183-3767, isabelle.mordellet-roggenbuck@uni-due.de

Redaktion: Gisa Engelbrecht, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck. Foto: UDE-Pressestelle©) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/mordellet_roggenbuck_2010_a_klein.jpg"