Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Mechanikprofessor und Ehrendoktor lehrte fast 24 Jahre in Essen

Professor Reint de Boer verstorben

[10.11.2010] Die Universität Duisburg-Essen trauert um Prof. Dr.-Ing. Reint de Boer, der am 18. Oktober im Alter von 74 Jahren verstarb. Der Professor für Mechanik lehrte und arbeitete an „seiner“ Universität fast 24 Jahre. Nach seiner Emeritierung im Jahr 2000 forschte er bis zum Frühjahr 2008 weiterhin am Institut.

Reint de Boer studierte Bauingenieurwesen an der damaligen Technischen Hochschule Hannover. Dort wurde er 1966 promoviert, und 1970 habilitierte er sich für das Fach Mechanik. Nach Forschungsaufenthalten in Wien und Berkeley wurde er 1977 als Professor für Technische Mechanik an den wenige Jahre zuvor eingerichteten Fachbereich Bauwesen der Universität-GH Essen berufen.

Neben seinen Verpflichtungen in Lehre und Forschung engagierte er sich beim Aufbau des Fachbereichs. Er nahm wesentlichen Anteil an der Gestaltung des Studiums und wirkte maßgeblich am Renommee des Studiengangs Bauingenieurwesen mit. Aufgrund seines Weitblicks und seiner außerordentlichen Fachkompetenz war er national und international stets hoch geschätzt.

Für seine herausragenden Leistungen in Wissenschaft und Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der „Theorie poröser Medien“, verlieh ihm die Universität Stuttgart 2006 die Ehrendoktorwürde. „Er wird allen Angehörigen der Abteilung Bauwissenschaften als guter Kollege, Freund und Berater in Erinnerung bleiben“, betonen die UDE-Professoren Jörg Schröder und Joachim Bluhm.