Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Gespräch mit Spitzenmanager Dr. Klaus Engel

Evonik-Vorstandsvorsitzender kommt

[12.11.2010] Um den Austausch mit den führenden Unternehmen weiter zu verstärken, stellen internationale Spitzenmanager an der Universität Duisburg-Essen (UDE) künftig unternehmenspolitische und gesellschaftliche Themen vor. Die neue Vortragsreihe „Gespräche mit Spitzenmanagern“ ist eine Initiative der UDE-Fakultät für Ingenieurwissenschaften zusammen ihrem Zentrum für Automobilwissenschaften (CAR).

Der Vorstandsvorsitzende der Evonik Industries AG, Dr. Klaus Engel, spricht zum Auftakt der neuen Reihe am Montag, 22. November zum Thema „Zwischen Prügelknabe und Problemlöser: Deutschlands Industrie und Technik im 21. Jahrhundert“. Der öffentliche Vortrag beginnt um 17 Uhr im InHaus 2, Forsthausweg 2, am Duisburger Universitäts-Campus. Der Eintritt ist frei, muss aber zuvor schriftlich angemeldet werden (per mail an: leoni.bussmann@uni-due.de).

Dr. Klaus Engel (54) ist seit 2009 Vorstandsvorsitzender des Essener Industriekonzerns Evonik, dessen Kerngeschäft die Spezialchemie ist. Darüber hinaus ist Evonik in den Geschäftsfeldern Energie und Immobilien aktiv. Mit rund 39.000 Beschäftigten und rund 13,1 Milliarden Euro Umsatz (2009) zählt der Konzern zu den wichtigsten deutschen Großunternehmen. Evonik engagiert sich in der Entwicklung und Produktion u.a. von Lithium-Ionen-Zellen und –Batterien für Elektrofahrzeuge. Ein Thema, das auch in der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der UDE eine große Rolle spielt, etwa bei Fragen der Elektromobilität oder der Energietechnik für mobile Anwendungen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Tel.: 0203/379-1111 bzw. 0234/384-9731, ferdinand.dudenhoeffer@uni-duisburg-essen.de, www.uni-due.de/car

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430