Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Andreas Gastel. Foto: UDE-Pressestelle©
Prof. Dr. Andreas Gastel. Foto: UDE-Pressestelle©

Neu an der Uni

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Gastel

[08.12.2010] Neu an der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist Prof. Dr. rer. nat. Andreas Gastel. Der 44-Jährige hat eine Professur für Analysis an der Fakultät für Mathematik übernommen.

Gastel studierte von 1986 bis 1991 Mathematik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er promoviert wurde (1996), sich habilitierte (2003) und viele Jahre als Wissenschaftler bzw. Dozent tätig war (bis 2006). Ein Forschungsaufenthalt führte ihn zwischenzeitlich an die Humboldt-Universität Berlin, mehrere Vertretungsprofessuren nahm er in Erlangen, Düsseldorf und Duisburg wahr. Von 2006 bis zu seinem Ruf an die UDE war er Professor für Mathematik an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Gastels Arbeitsschwerpunkte sind Geometrische Variationsprobleme und damit zusammenhängend Symmetrien und die Regularitätstheorie. „Geometrische Variationsprobleme beschäftigen sich mit der optimalen Form von geometrischen Objekten“, erklärt der Professor. „Diese wird mathematisch durch Differentialgleichungen beschrieben, und bei ihrer Lösung spielen geometrische und analytische Methoden zusammen. Insbesondere interessiert mich die Frage nach Symmetrien solcher Objekte.“ Darüber hinaus beschäftigt er sich auch mit Lösungen so genannter elliptischer Differentialgleichungssysteme.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Andreas Gastel, Tel. 0203/379-2696, andreas.gastel@uni-due.de

Redaktion: Gisa Engelbrecht, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Andreas Gastel. Foto: UDE-Pressestelle©) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/gastel_andreas_2010_a_klein.jpg"