Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Mediziner in Strahlenschutzkommission des Bundes

Gefragte Experten

[03.02.2011] Zwei Mediziner des Universitätsklinikums der Universität Duisburg-Essen geben auch künftig ihr Wissen bei besonderen Bundesangelegenheiten weiter: Prof. Dr. Dr. Andreas Bockisch, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, ist erneut für zwei Jahre in die Strahlenschutzkommission des Bundesumweltministeriums berufen worden. Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Direktor des Instituts für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, wurde in den Ausschuss „Strahlenrisiko“ berufen.

Die Kommission berät das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) in allen Fragen des Schutzes vor ionisierenden und nicht-ionisierenden Strahlen. In der Regel besteht sie aus 14 Experten, die besondere Erfahrungen auf einem Fachgebiet besitzen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Dr. Andreas Bockisch, Tel. 0201/723-2032, andreas.bockisch@uni-due.de; Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Tel. 0201/723-4513/4514, k-h.joeckel@uk-essen.de

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de