Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

„Die Debatte” an der NRW School of Governance

Demokratie zum Mitmachen

[18.05.2011] „Bringt das Netz Lösungswege aus der Demokratiekrise?“ Darüber streiten in der Reihe „Die Debatte“ am 24. Mai um 18 Uhr an der UDE der hessische SPD-Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel und der Medienberater Markus Reiter. Das Publikum kann den Schlagabtausch der beiden Web2.0-Experten verfolgen und auch über die Sache abstimmen. Die öffentliche Veranstaltung der NRW School of Governance und der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen findet im Gebäude LS, Raum 105, am Campus Duisburg statt.

Auseinandersetzungen wie die um Stuttgart 21 zeigen, dass die Menschen mit den politischen (und somit demokratisch legitimierten) Entscheidungen häufig nicht einverstanden sind. Offensichtlich gibt es zwischen Politikern und Bürgern eine Gesprächsstörung. Bietet das Netz einen Ausweg aus dieser Krise? Oder werden Blogs, Twitter und soziale Netzwerke bloß als Heilmittel angepriesen, ohne jedoch nachhaltige Wirkung zu erzeugen? Thorsten Schäfer-Gümbel und Markus Reiter haben dazu kontroverse Meinungen: Der hessische SPD-Vorsitzende setzte in seinem Landtagswahlkampf 2009 vermehrt aufs Netz. Reiter ist Autor des Buchs „Dumm 3.0“. Er warnt hierin vor einem Verfall unserer Kultur durch die neuen Medien.

Moderiert wird die abwechslungsreiche und schnell geführte Debatte von UDE-Prof. Dr. Christoph Bieber (Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft) sowie dem Studenten Alexander Grieswald. Aber auch das Publikum darf mitmachen. Zum Auftakt und Ende der Diskussion bewertet es die Streitfrage mit „pro“ oder „contra“. „So lässt sich beobachten, wie sich ein Diskurs verändern, ein Meinungsbilds sich verschieben kann und wie hoch die Kraft des Arguments in politischen Auseinandersetzungen zu bewerten ist“, erklärt Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Leiter der NRW School of Governance. „Dieses Debattenformat ist eine Übung in angewandter Demokratie.“


Weitere Informationen: http://www.nrwschool.de,
http://www.nrwschool.de/data/flyer_die_debatte_2011_05_24.pdf
Julia-Verena Lerch, Tel. 0203/379-2706, julia-verena.lerch@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de