Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Der UDE-Senat beschließt

Neue Chancen für Kowi?

[07.10.2011] Der Senat der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat in seiner heutigen (7.10.) Sitzung einstimmig beschlossen, dem Rektorat zu empfehlen, eine inhaltliche Perspektivplanung für eine künftige Aufstellung des Fachs Kommunikationswissenschaft (Kowi) an der UDE ausarbeiten zu lassen.

Über die Fortführung der Lehreinheit Kowi sollte das Rektorat erst dann entscheiden, wenn das Konzept bis Mitte nächsten Jahres vorliegt und die demnächst stattfindenden Ziel- und Leistungsvereinbarungen (ZLV) zwischen der geisteswissenschaftlichen Fakultät und dem Rektorat abgeschlossen worden sind. Der Senat folgte damit einer Empfehlung der Vorsitzenden der Kommissionen für Entwicklung und Finanzen sowie für Lehre, Studium und Weiterbildung.

Der Senat stimmte zu, dass der bisherige Ein-Fach-Masterstudiengang „Kommunikationswissenschaft“ eingestellt wird, so wie es das Rektorat am 3. August beschlossen hatte. Sollten bei einer möglichen Neuaufstellung des Fachs neue Studiengänge eingerichtet werden, sollten sie an die vorhandenen gestuften Studiengänge der geisteswissenschaftlichen Fakultät kombinierbar sein. In jedem Fall empfehlen die Senatoren dem Rektorat, die derzeit am Institut für Kommunikationswissenschaft angesiedelten Stellen auch dann in der Fakultät für Geisteswissenschaften zu belassen, auch wenn die Lehreinheit geschlossen werden sollte.

In der Senatsberatung kam ebenfalls zum Ausdruck, dass auch Vertreter der Gesellschafts- und Ingenieurwissenschaften interessante Anknüpfungspunkte an eine neu aufgestellte Kommunikationswissenschaft sehen. Rektoratsmitglieder wiesen in der Diskussion darauf hin, dass bei den noch zu führenden Gesprächen mit der Fakultät eine Rolle spiele, wie knappe finanzielle Ressourcen an der UDE am sinnvollsten eingesetzt werden können und müssen.

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de