Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Uni-Colleg beschäftigt sich mit Ziffernmuster

Wie Fälschungen entlarvt werden

[18.11.2011] Um Ziffernmuster im Fadenkreuz der Steuerfahndung geht es beim Uni-Colleg am Mittwoch, 23. November. Prof. Dr. Ludwig J. Mochty, Experte für Wirtschaftsprüfung, beginnt seinen öffentlichen Vortrag um 19.30 Uhr im Hörsaal MD 162, am Campus Duisburg.

Wenn es darum geht, in Kunst und Wissenschaft Fälschungen aufzudecken oder Anzeichen für eine „kreative“ Buchhaltung zu finden, wird oft das Benford’s Law angewendet. Es beschreibt eine mathematische Gesetzmäßigkeit, wie sich Ziffernstrukturen von Zahlen in empirischen Datensätzen verteilen. Prof. Mochty erläutert anhand von anschaulichen Beispielen, wie sich das Benfordsche Gesetz nutzen lässt. Übrigens auch für die EU: Denn selbst Daten, die im Rahmen des Stabilitäts- und Wachstumspakts gemeldet werden, liefern zum Teil verdächtige Ziffernmuster. Dagegen kann es für einen Steuerpflichtigen unangenehm werden, wenn das Benford’s Law fehlinterpretiert wird.

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de