Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neuer Professor für Kommunikationsdesign

Bereits als Jung-Designer Vorbild

[18.03.2005] Lo Breier (geb. 1953) ist neuer C4-Professor für Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Corporate Design/Corporate Identity im Fachbereich Kunst und Design der Universität Duisburg-Essen. Der gebürtige Wiener tritt damit die Nachfolge von Professor Heinz Kröhl an.

Breier hat an der Fachhochschule für Gebrauchsgraphik in Wien studiert und schloss 1974 die Meisterklasse der Grafischen Lehr- und Versuchsanstalt Wien ab. In seiner beruflichen Tätigkeit gründete er 1977 das Wiener Design-Studio Breier & Neustädtl, 1990 das Büro X für Medien- und Corporate Design, 2000 die Agentur P. zur Entwicklung von Marken und 2004 die Designagentur Soup. Dabei war er an der Gestaltung mehrerer Zeitschriften beteiligt und arbeitete unter anderem für die ARD, die Deutsche Börse, die Telekom Austria, den Spiegel Verlag, die Münchener Rück Versicherung und viele weitere renommierte Unternehmen.

Fachlich galt Lo Breier bereits als junger Designer in den achtziger Jahren als Vorbild und stilprägend für eine ganze Gestaltergeneration, wurde zitiert und nachgeahmt. Er arbeitete mit Gestalterpersönlichkeiten wie Bruce Weber, Robert Marplethorpe, Jürgen Teller, Neville Brody und anderen mehr zusammen. In der Lehre hielt Lo Breier bislang Vorträge an verschiedensten Kunst- und Design-Hochschulen, unter anderem an der Universität der Künste in Berlin, in Saaarbrücken, Stuttgart, Wien, Salzburg, Kiel, Dortmund und Hamburg.

Hinweis für die en: Ein Foto von Professor Lo Breier stellen wir Ihnen im jpg-Format zum Herunterladen zur Verfügung:
www.uni-duisburg-essen.de/aktuelles/pi_fotos.shtml

Redaktion: Christoph Lindemann, Tel.: (0201) 183?4518