Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

3. Kontaktmesse für das Gesundheitswesen

Doktor oeconomicus

[02.05.2012] Wer soll das bezahlen? Und lohnt sich die Investition überhaupt? Solche ökonomischen Fragen spielen auch im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle. Krankenhäuser und Praxen müssen zunehmend Management-Aufgaben übernehmen. In diese Schnittstelle von Wirtschaft und Medizin passt das Kontaktforum „HealthCare trifft Hochschule“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Am 14. Mai können sich Studierende und Absolventen über Unternehmen aus der Gesundheitsbranche informieren, mit Leuten aus der Praxis sprechen und sich direkt bewerben.

Mit kurzen Präsentationen stellen sich die insgesamt acht Konzerne vor – von der Krankenkasse, über den spezialisierten IT-Dienstleister bis hin zu Vertretern der Pharmaindustrie. Außerdem gibt es verschiedene Fachvorträge rund um wirtschaftliche Aspekte bei der Krankenversorgung. An vielen Infoständen ist anschließend Zeit für persönliche Gespräche. Auch die Bewerbungsmappe kann bereits mitgebracht werden.

„Damit auch kommende Generationen noch ein bezahlbares Gesundheitssystem vorfinden können, wird eine ökonomische Sichtweise in der Medizin immer wichtiger“, weiß Prof. Dr. Wasem, Initiator der Kontaktmesse. „Das eröffnet Berufseinsteigern von heute neue Perspektiven und Chancen.“ Bereits zum dritten Mal bietet der Lehrstuhl für Medizinmanagement deshalb das Kontaktforum an. Das Angebot richtet sich vor allem an künftige Fachleute der Bereiche Gesundheitsökonomie, Medizinmanagement und Wirtschaftswissenschaften. Ihnen hilft die Messe, bestens vorbereitet in die Branche einzusteigen. Erste Kontakte sind in lockerer Runde beim anschließenden „Get together“ schnell geknüpft.

Beginn der Veranstaltung ist um 12 Uhr im Glaspavillon am Campus Essen. Nach den Vorträgen finden sich die Ansprechpartner an den Infoständen ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen:
http://www.mm.wiwi.uni-due.de
Nicole Budde, Tel. 0201/183-2994, nicole.budde@medman.uni-due.de

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de