Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Bankensymposium untersucht Geschäftsmodelle

Wer hat Antworten?

[21.08.2015] Wie Herakles einst im Kampf mit der vielköpfigen Hydra, so ergeht es derzeit Europas Bankhäusern. Kaum wird ein Regulierungspaket umgesetzt, kommt schon ein neuer Vorschlag mit erweiterten Anforderungen. Aktuelle Blickwinkel werden beim Bankensymposium diskutiert, das der Lehrstuhl für Banken und Betriebliche Finanzwirtschaft der Universität Duisburg-Essen (UDE) regelmäßig ausrichtet – in diesem Jahr am 15. und 16. September mit dem Titel „Neue Erlösquellen oder Konsolidierung? Geschäftsmodelle der Banken und Sparkassen auf dem Prüfstand“.

Die Perspektiven deutscher Kreditinstitute unter dem Druck von Niedrigzinsen und Regulierung beschäftigen die Fachleute. Ebenso sprechen sie darüber, wie sich das traditionelle Bankgeschäft angesichts der Digitalisierung verändert. Sechs Referenten kommen zu dem Branchentreffen in die Duisburger Sparkasse. Bis Anfang September kann man sich anmelden unter http://www.ecfs.de

Weitere Informationen:
Marcel Munsch, Tel. 0203/379-2761, munsch@ecfs.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488