Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 16. bis zum 17. Februar

Was ist an der Uni los?

[10.02.2016] Dienstag, 16. Februar, 19.30 Uhr
Empfinden und Wahrnehmen sind nicht nur subjektiv erfahrbar. Prof. Dr. Manfred Blank zeigt im medizinisch-philosophischen Kolloquium, wie die Neurowissenschaften sie als philosophische Grundlagen nutzen. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 17. Februar, 20 bis 21.30 Uhr
Über Ralf Rothmanns Roman „Im Frühling sterben“ diskutieren Prof. Dr. Ursula Renner-Henke und Dr. Patrick Eiden-Offe mit Dr. Heinrich Bosse (Freiburg) im Gespräch über Bücher. Erzählt wird von dem 17-jährigen Walter, der 1945, eingekesselt von russischen Soldaten, nichts von Politik wissen möchte, aber in der Waffen-SS eingesetzt wird. Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487