Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Online-Plattform für Ehrenamtliche

Unbeschwert Deutsch lehren

[07.12.2016] Geflüchteten helfen, in der neuen Heimat auch sozial anzukommen – das wollen unzählige Ehrenamtliche. Die Schlüssel dazu sind die deutsche Sprache und Kultur. Aber wie vermittelt man sie an teilweise traumatisierte Menschen mit einem anderen Weltbild? Was erwartet die engagierten Helfer? Das soll ihnen künftig eine digitale Plattform aufzeigen, die das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) erarbeitet.

Möglichkeiten sich zu begegnen, gibt es viele: angefangen beim einfachen Gespräch über Kurse und Spiele bis hin zum Theaterbesuch oder Kochabend. Aber welches Angebot ist das Passende, wie zieht man es richtig auf und bringt den Zugewanderten unverkrampft die deutsche Sprache bei?

Welche Schwierigkeiten die Engagierten dabei genau zu bewältigen haben, und wie sie unterstützt werden müssen, analysiert das Team des Learning Labs im ersten Schritt. Darauf zugeschnitten, entwickelt es gemeinsam mit dem DVV anschließend Lernvideos und Informationsmaterial, mit dem interessierte Ehrenamtliche die Sprach- und Begegnungsangebote sicher planen und umsetzen können. Sich untereinander auszutauschen, soll die Plattform ebenfalls ermöglichen – ab 2018 soll es soweit sein. 500.000 Euro stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung dem Learning Lab dafür bereit.

Weitere Informationen: http://mediendidaktik.uni-due.de/forschung/projekte/elif
Gianna Scharnberg, Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement, Tel. 0201/183-5257, gianna.scharnberg@uni-due.de

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-2429