Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UNO-Ausstellung wandert nach Duisburg

Die Vereinten Nationen im Bild

[03.02.2017] Weltweit setzt sich die UNO für Menschenrechte ein, übernimmt Friedensmissionen, kämpft für den Klimaschutz – seit über 70 Jahren. Dies dokumentiert die Wanderausstellung „Vereinte Nationen – Geschichte, Gegenwart, Zukunft“, die das Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research der Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit der Volkshochschule nach Duisburg bringt. Eröffnet wird sie am 8. Februar um 17 Uhr in der Königsgalerie und gastiert dort bis zum 20. Februar.

„Die UNO ist die zentrale Organisation für internationale Zusammenarbeit und Friedenssicherung. Vielleicht ist ihre Arbeit nicht für jeden im Einzelnen sichtbar, aber sie ist für jeden Einzelnen von Bedeutung“, sagt Dr. Markus Böckenförde, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Kollegs. Für ihn war klar: „Diese Ausstellung muss auch nach Duisburg.“

Ein Teppich der Welt zeigt die Standorte der Hauptorganisationen, die von New York über Bonn bis Nairobi reichen. Große Würfel erläutern, was dort geschieht. Einsätze der UNO von Haiti bis Indien, Etappen ihrer Geschichte angefangen bei der Gründung über die Aufnahme der Bundesrepublik bis zur Milleniums-Erklärung zeigen die Infowände in Wort und Bild.

Ihre Arbeit würdigt Politikwissenschaftlerin und UNO-Expertin Dr. Silke Weinlich am Eröffnungstag in ihrer Rede „We the people: Die Vereinten Nationen im Spiegel der Zeit“. Zum Thema macht sie darin auch die aktuellen Herausforderungen der Staatengemeinschaft wie die globalen Folgen von Konflikten, Krisen und Umweltzerstörung.

Weitere Informationen: http://www.gcr21.org/de/veranstaltungen/
Tina Berntsen, Käte Hamburger Kolleg, Tel. 0203/29861-100, berntsen@gcr21.uni-due.de

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-1488