Der Bestand an Büchern, Zeitschriften und Nachschlagewerken für das Fach Geschichte richtet sich nach den Anforderungen des Faches für Studium, Lehre und Forschung an der Universität Duisburg-Essen.

Auf die Veränderungen im Fachbereich und der Studiengänge wird flexibel reagiert.

Schwerpunktmäßig wird gekauft:
  • die für den Studien- und Lehrbetrieb benötigte Lehrbuch-, Studien- und Forschungsliteratur
  • neue Auflagen und Mehrfachexemplare der häufig genutzten Literatur
Regelmäßig und in breiter Auswahl angeschafft wird:
  • grundlegende Quelleneditionen zur deutschen Geschichte
  • grundlegende Sekundärliteratur in deutscher und englischer Sprache
  • umfassende Nachschlagewerke 
Eine differenzierte Auswahl erfolgt bei:
  • Quelleneditionen zur nichtdeutschen Geschichte
  • spezialisierter Forschungsliteratur 
In der Regel verzichtet wird auf:
  • populärwissenschaftliche Darstellungen
  • graue, außerhalb des Buchhandels erscheinende Literatur
  • Literatur in nicht-westeuropäischen Sprachen
  • Abschlussarbeiten (Diplom-/Master-/Bachelorarbeiten), die über den Buchhandel vertrieben werden
Folgende Themenfelder werden in enger Abstimmung mit den Dozenten des Faches Geschichte als Forschungsschwerpunkte gepflegt:
  • Zukunftshandeln in Machtstrukturen
  • Geschichte Afrikas südlich der Sahara
  • Geschichte des Rhein-Maas-Raumes 
Folgende Literatur sollte jährlich auf weitere Notwendigkeit für den
Studien-, Lehr- und Forschungsbetrieb der Universität überprüft werden:
  • laufende Zeitschriften
  • Fortsetzungen
  • Datenbanken
Empfehlungen zur Aufteilung der Mittel:
  • Zeitschriften und Fortsetzungen 40%
  • Monographien 60%