Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Ehrung Studierender mit Migrationshintergrund

Ansporn für künftige Absolventen

[23.10.2009] Vielfalt ist eine Chance! Diese Botschaft gaben am Dienstagabend (20.10.) im voll besetzten Glaspavillon durchweg alle Redner ans Publikum, als die Universität Duisburg-Essen (UDE) in Kooperation mit dem türkischen Generalkonsulat Essen elf türkischstämmige AbsolventInnen für ihre Leistungen ehrte. Menschen unterschiedlicher Herkunft und mit verschiedenen kulturellen Hintergründen bereicherten die Gesellschaft, Unternehmen und Universitäten – und trügen zu deren Erfolg bei, hieß es unisono.

Dass Bildung ein wichtiger Schlüssel hierzu ist, war eine weitere Botschaft des Abends. Und bei der Vorstellung der zehn Frauen und des einen Mannes, die von den Fakultäten für die Ehrung nominiert worden waren, beeindruckte nicht nur die einzelne Leistung, sondern auch so manche Biografie. „Das sollte jedem Mut machen, sein Potenzial auszuschöpfen und seine Ziele zu verfolgen“, so die Prorektorin für Diversity Management, Prof. Dr. Ute Klammer, auf deren Initiative die Auszeichnung zustande kam.

Es war die erste Preisverleihung dieser Art, sie soll im nächsten Jahr in ähnlicher Form wiederholt werden. „Diesmal haben wir zusammen mit dem türkischen Generalkonsulat mit der größten Gruppe von Studierenden, die aus Zuwandererfamilien stammen, ein Zeichen setzen wollen. Im nächsten Jahr werden wir alle Studierenden mit Migrationshintergrund unabhängig der Nationalität einbeziehen“, erklärt sie.

Das würde dann auf etwa ein Viertel der 31.000 UDE-Studierenden zutreffen, wie eine aktuelle Erhebung zeigt. Im Sommer dieses Jahres hatte die UDE in einer großen Befragung u.a. die sozialen Rahmendaten erfasst, um die Beratungs-, Studien- und Serviceangebote weiter zu verbessern. Dabei wurde auch nach dem Bildungs- und Migrationshintergrund gefragt – Angaben, die bei der Einschreibung so nicht erhoben werden. Nach ersten Auswertungen haben 2,3 Prozent der Studierenden eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung, bei 7,3 Prozent aller Immatrikulierten stammt ein Elternteil nicht aus Deutschland, bei 16,6 Prozent sind es beide. Die komplette Auswertung wird Mitte November vorliegen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ute Klammer, Prorektorin für Diversity Management, Tel. 0201/183-2002 oder 0203/379-2463, klammer.prorektorin@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de