Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE verlängert Vertrag mit chinesischer Uni

Kooperation wird ausgebaut

[04.11.2009] Die Universität Duisburg-Essen (UDE) und die China University of Mining and Technology (CUMT) verstärken ihre Kooperation. Einen entsprechenden Vertrag, der die Fortsetzung von Forschungsförderung und Studierendenaustausch bis 2015 vorsieht, besiegelten beide Rektoren im Oktober anlässlich eines Treffens im Berliner Wirtschaftsministerium.

Die Vereinbarung umfasst nicht nur den bestehenden Studierendenaustausch mit den Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Physik, sondern beinhaltet nun auch ein entsprechendes Programm mit der Chemie. Eine Ausweitung auf weitere Disziplinen ist möglich. Beide Universitäten einigten sich darauf, ein chinesisch-deutsches Kolleg an der CUMT aufzubauen, um die Kooperationen weiter voranzutreiben. Außerdem wollen sie die Entwicklung der ökologischen Modellstadt Xuzhou mit wissenschaftlichem Know-how unterstützen. Dieses deutsch-chinesische Projekt hatten NRW und die chinesische Provinz Jiangsu Anfang 2009 verabredet.

Um Forschungsförderung und Studierendenaustausch ging es auch am Rande der 100-Jahr-Feier der CUMT Ende Oktober in Xuzhou. Vertreter von 11 Hochschulen aus Asien, USA, Australien und Europa, darunter die Uni Duisburg-Essen, gründeten die „Internationale Hochschulallianz für Bergbau, Energie und Umwelt“. Ziel der Allianz ist es, ein länderübergreifendes Netzwerk für ingenieurwissenschaftliche Ausbildungs- und Forschungsaktivitäten zu etablieren.


Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de