Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Kinderuni vom 24.Februar bis 12. März

Dinosaurier, Röntgenblick und erste Liebe

[10.02.2010] Neugierige Kinder zwischen acht und zwölf Jahren können sich wieder auf einen abwechslungsreichen Ausflug in die Welt der Wissenschaft freuen: Die Uni Duisburg-Essen (UDE) öffnet zum achten Mal ihre Pforten für kleine Forscher. Im Essener Audimax an der Segerothstraße erklären Professoren vom 24. Februar bis 12. März kindgerecht spannende Themen. Jeweils mittwochs und freitags von 17 bis 18 Uhr sind 800 Plätze im Audimax für die „uni kids“ reserviert. Wissbegierige Erwachsene haben nur in Begleitung ihrer Kinder Zutritt und können im Nachbarhörsaal die Vorlesung per Live-Übertragung verfolgen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings sollten alle Zuhörer rechtzeitig vor Ort sein, denn die Plätze sind erfahrungsgemäß schnell belegt. Das vollständige Programm kann im Internet unter http://www.unikids.de angerufen werden.

Auch in diesem Jahr bieten die Vorlesungen den „uni kids“ ein vielfältiges Spektrum:

24. Februar macht Verkehrspädagogin Prof. Dr. Maria Limbourg den Anfang. Sie geht der Frage nach, warum Radfahrer meistens auf den Kopf stürzen und zeigt in kleinen Experimenten, wie man sicher durch den Straßenverkehr kommt.

Warum manche Dinosaurier so groß werden konnten, wie sie gelebt haben und ob sie wirklich ausgestorben sind, erklären am 26. Februar die Zoologen Prof. Dr. Hynek Burda und Dr. Sabine Begall.

Am 3. März widmet sich Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Jo Reichertz der ersten Liebe. In seinem Vortrag gibt es Tipps, wie man die Fragen „Willst du mit mir gehen?“ richtig stellt.

Am 5. März zeigt Bibliotheksdirektor Albert Bilo, wie sich auch das kleinste Buch der Welt garantiert wieder finden lässt.

Am 10. März stellt der Chemiker Prof. Dr. Mathias Ulbricht Fasern, Folien und Schäume aus Kunststoffen vor und beantwortet die Frage, wo Polymerwerkstoffe eigentlich herkommen.

Was der Röntgenblick so alles verrät, erklärt im letzten Vortrag der Reihe am 12. März Radiologin Dr. Susanne Ladd.

Weitere Informationen: Dr. Sabine Zix, Tel. 0201/183-2217, sabine.zix@uni-due.de