Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Susanne Pickel. Foto: UDE-Pressestelle©
Prof. Dr. Susanne Pickel. Foto: UDE-Pressestelle©

Neu an der Uni

Prof. Dr. Susanne Pickel

[16.02.2010] Die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Politikwissenschaft hat jetzt Professorin Dr. rer. pol. Susanne Pickel an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften übernommen.

Pickel studierte Politikwissenschaft an der Universität Bamberg, wo sie 1996 über den Demokratisierungsprozess und die Europäische Integration Ungarns promoviert wurde. Sie war mehrere Jahre Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder), u.a. in einem DFG-Projekt über die Kommunikation und wechselseitige Wahrnehmung deutscher und polnischer junger Erwachsener in Frankfurt und Slubice. 2000 wechselte sie als Wissenschaftliche Assistentin an den Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre an die Universität Greifswald, wo sie 2007 auch eine Vertretungsprofessur übernahm. Ihre Habilitation über die europäischen Wähler und ihre Parteien in Ost- und Westeuropa schloss Pickel 2009 ab. Von 2005 bis 2007 war sie Forschungsstipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Universität Ljubljana, Slowenien. Weitere Forschungsaufenthalte führten sie nach Bulgarien, Rumänien und Ungarn.

Die Osteuropaexpertin befasst sich vor allem mit den Themen Demokratie und Wahlen, politische Einstellung und politische Kultur sowie Empirische Sozialforschung.


Weitere Informationen: Prof. Dr. Susanne Pickel, Tel. 0203/379-3083, susanne.pickel@uni-due.de

Redaktion: Gisa Engelbrecht, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Susanne Pickel. Foto: UDE-Pressestelle©) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/pickel_susanne_2010_a_klein.jpg"