Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Eröffnung der Frühjahrsakademie

Neue Visionen für das Ruhrgebiet

[18.03.2010] Am kommenden Montag, 22. März, startet die einwöchige Frühjahrsakademie der Universität Duisburg-Essen. Ruhrgebiet - Perspektiven für 2030, ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Zum Auftakt spricht Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär a.D. im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, über Nationale Stadtentwicklungspolitik (Beginn: 9.30 Uhr, Uni-Campus Duisburg, Lotharstraße 65, Hörsaal LB 104).

Prof. Dr. Rudolf Juchelka: "Es geht um die Zukunft unseres urbanen Systems aus dem Blickwinkel verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. Die Workshops beleuchten perspektivisch Kernthemen wie Städtebau, Bildung, Kultur, Wirtschaft und Verkehr." Geleitet werden sie jeweils von einem Professor und einem externen Experten. Diskutiert wird u.a. über die gesunde Stadt, Gender und Arbeit im Ruhrgebiet ("Kinder, Karriere und Kohle"), gesellschaftliches Miteinander und Migrationsgesellschaft, demographischer Wandel, Medizin und Gesundheitswirtschaft, Arbeitsmarktpolitik und berufliche Bildung oder die wirtschaftliche Lage des Ruhrgebiets in 20 Jahren.

Auf diese Weise sollen neue Leitbilder, Visionen und Szenarien für das Ruhrgebiet, entworfen, diskutiert und zusammengeführt werden. Die Workshops werden vertieft durch Exkursionen zu ausgewählten Orten mit Modellcharakter für die Entwicklung des Ruhrgebiets. Die Workshop-Ergebnisse werden zum Finale am Freitag, 26.03., am Essener Campus präsentiert und eingeordnet. Um 14 Uhr wird der Landtagsabgeordnete Oliver Wittke im Hörsaal S07 S00 D07 über das Thema "Metropole Ruhr - Gemeinsam stark!" sprechen.

Weitere Informationen: Svenja Böttcher, Tel: 0201/183-43 32, kulturhauptstadt@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430