Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Wirtschaftsprüferqualifikation im Studium

Schneller zum Examen

[19.05.2010] Das Zeitalter des „Häkchenmachens” ist vorbei: Die Arbeit des Wirtschaftsprüfers hat sich grundlegend verändert und ist international ausgerichtet. Einen schnellen und vereinfachten Einstieg in den Beruf bietet künftig die Mercator School of Management an der Universität Duisburg-Essen – als einzige Universität in Nordrhein-Westfalen. Durch die Akkreditierung des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre können sich Absolventen Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen anrechnen lassen. Damit werden Prüfungsumfang und Ausbildungszeit erheblich verkürzt.

Trotz exzellenter Karrierechancen hielt der hohe Zeitaufwand einige Hochschulabsolventen bisher davon ab, diesen Berufsweg einzuschlagen. Vor der Bestellung zum Wirtschaftsprüfer steht das Examen: In schriftlicher und mündlicher Form werden Fachkenntnisse in wirtschaftlichem Prüfungswesen, angewandter Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht geprüft.

Durch das Reformmodell ist es möglich, dass Studienleistungen aus den Prüfungsgebieten Angewandte Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsrecht auf das Wirtschaftsprüfungsexamen angerechnet werden. Damit reduzieren sich der Zeit- und Kostenaufwand für die Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüfungsexamen erheblich.

Weitere Informationen: http://www.wpquis.de/
Kristina Yankova, Tel. 0203/379-3512, kristina.yankova@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488