Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Bundesweit erster bilingualer Masterstudiengang

Internationales IT-Management

[23.06.2010] Der Arbeitsmarkt der Zukunft ist international. Deshalb bietet das Institut für Wirtschaftsinformatik (ICB) der Universität Duisburg-Essen (UDE) ab dem kommenden Wintersemester den bundesweit ersten bilingualen Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik/Business Information Systems ein. Mit einem überdurchschnittlichen Bachelorabschluss und guten Englischkenntnissen kann man sich noch bis zum 15. Juli bewerben.

Der Studiengang verbindet die Entwicklung von Management-Kompetenzen mit der Vermittlung fortschrittlicher Konzepte und Methoden zur Gestaltung leistungsfähiger Informationssysteme, die häufig länderübergreifend entwickelt werden. Deshalb arbeiten Wirtschaftsinformatiker immer öfter in international besetzten Teams. „Da ist Englisch unabdingbar", weiß Prof. Ulrich Frank, einer der Initiatoren des Studiengangs. „Gleichzeitig sind die mit der Globalisierung verbundenen Herausforderungen und Chancen für den IT-Einsatz ein wichtiger Gegenstand im Masterstudium."

Deshalb enthält der neue Masterstudiengang auch einen englischsprachigen Anteil zwischen 30 und 80 Prozent, je nach Schwerpunktsetzung. Prof. Frank: „Uns ist sehr daran gelegen, Deutsch als Wissenschafts- und Fachsprache zu pflegen und gleichzeitig unsere Studierenden für einen zunehmend globalen Arbeitsmarkt zu qualifizieren“. Damit die Fremdsprache auf hohem Niveau vermittelt wird, sind die entsprechenden Dozenten entweder Muttersprachler oder haben längere Zeit im englischsprachigen Ausland gearbeitet.

Weitere Informationen: http://www.studium.wiwi.uni-due.de/wirtschaftsinformatik/msc-wiinf/, http://www.wi-portal.de,
Prof. Dr. Ulrich Frank, Tel. 0201/183-4042, ulrich.frank@uni-due.de

Redaktion: Robin Writsch, Tel. 0203/379-2461