Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Drei Alexander von Humboldt-Stipendiaten

Gefragte Gasthochschule

[30.11.2010] Zahlenexperimente und Wirtschaftsfragen: Für internationale Nachwuchswissenschaftler bietet die Uni Duisburg-Essen (UDE) hervorragende Arbeitsbedingungen. In diesem Wintersemester sind drei Humboldt-Stipendiaten an der UDE zu Gast.

Das Fachgebiet von Dr. Lior Bary-Soroker ist die Algebra. Der 31-jährige Israeli arbeitet am Institut für Experimentelle Mathematik. Dort forscht auch Dr. Sara Arias de Reyna Dominguez. Die 29-Jährige, die aus Sevilla stammt, interessiert vor allem die Zahlentheorie.

Am Institut für Wirtschaftsingenieurwesen forscht Dr. G. S. Sureshchandar vom Indian Institute of Technology Madras. Er untersucht intelligente betriebswirtschaftliche Systeme, konkret „Business Intelligence und Centers of Excellence“. Duisburg ist für ihn kein Neuland – der 42-Jährige ist bereits zum zweiten Mal für eine längeren Zeitraum am Campus.

Durch das Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung können hoch qualifizierte Nachwuchswissenschaftler ein Forschungsprojekt in Deutschland realisieren. Sie wählen den jeweiligen Gastgeber selbst.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Rainer Leisten, Tel. 0203/379-2863, rainer.leisten@uni-due.de; Prof. Gabor Wiese, Tel. 0201/183-7620, gabor.wiese@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488