Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE betreut Schulprojekt in der Euregio Rhein-Waal

Fit für den digitalen Arbeitsmarkt

[16.12.2011] Ohne IT-Kenntnisse hat man es heute als Berufseinsteiger schwer. Es reicht nicht, sich mit Facebook auszukennen oder sein Smartphone zu beherrschen. 15 Schulen und IT-Unternehmen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet wollen deshalb Schüler fit für den Arbeitsmarkt machen. Geleitet wird School-IT, so der Name des Projekts, vom Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Uni.

„Obwohl fast alle Schüler einen mobilen Computer haben, wissen sie oft nicht, wie sie diese für schulische Dinge nutzen können. Und Lehrern gelingt es bislang noch nicht genug, diese privaten Geräte sinnvoll in den Unterricht einzubinden", erklärt Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Michael Kerres die Wissenslücken auf beiden Seiten des Klassenzimmers. Wie die Laptops, Netbooks, Tablets und auch Smartphones der Jugendlichen den Unterricht bereichern können, wollen die Projektpartner in den kommenden drei Jahren erarbeiten. Unternehmen aus der Region unterstützen dabei die Schulen, IT-Lösungen zu entwickeln. Sie bieten Schülern außerdem an, in Seminaren ihr Wissen zu vertiefen oder sich zu so genannten IT-Assistenten fortzubilden, die dann Lehrer und Mitschüler beraten.

Niederlande und Deutschland ergänzen sich bei diesem Projekt bestens, sagt Prof. Kerres: „Bei unseren Nachbarn sind digitale Medien im Unterricht selbstverständlicher. Dagegen haben deutsche Schulen mehr Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Unternehmen.“ Auch der UDE-Lehrstuhl legt Wert auf einen grenzüberschreitenden Austausch und kooperiert eng mit Kennisnet. Die niederländische Organisation entwickelt IT-Konzepte und -Materialien für den Bildungsbereich.

Die Euregio Rhein-Waal, die Provinz Gelderland und das Land NRW fördern School-IT bis 2015 mit über 700.000 Euro.

Weitere Informationen: Richard Heinen, Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement ,Tel. 0203/379-2443, richard.heinen@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429