Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

12. CAR-Symposium und Karrieretag am 8./9. Februar

Nachwuchsförderung im Blick

[16.01.2012] Die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie hat sich im vergangenen Jahr hervorragend entwickelt und einen neuen Rekord erzielt. 2011 wurden knapp 5,9 Mio. Fahrzeuge produziert. Beste Chancen für den Nachwuchs: Die Berufs- und Karrieremöglichkeiten von Hochschulabgängern werden am 8. Februar auf dem Karriere-Tag „Car-Connects“ im RuhrCongress Bochum diskutiert. Veranstalter ist das CAR-Institut an der Universität Duisburg-Essen unter der Leitung von Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer.

Besonders gute Chancen haben Hochschulabgänger aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge. Für Studierende aller Hochschulen ist der Eintritt zur größten Recruiting-Messe der Automobilwirtschaft frei. Alle deutschen Autobauer von Audi über Mercedes bis Volkswagen, dazu wichtige Importeure, Zulieferer und Dienstleister stellen sich und Karrieremöglichkeiten vor. Eine verbindliche Anmeldung unter http://www.uni-due.de/car/karriere.php ist erforderlich.

Größte Karriere-Messe für die Automobil-Industrie

Über 100 Unternehmen der Automobil- und Zulieferer informieren die künftigen Hochschulabgänger über ihre Karriere-Möglichkeiten in der Branche. Sämtliche deutschen Autobauer – Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Porsche, VW – und die großen Importeure Peugeot, Nissan, Mazda, Renault sind genauso vertreten wie die internationalen Zulieferkonzerne Bosch, Brose, Continental, Faurecia, Leoni, Magna, Thyssen-Krupp. „Es gibt keinen Treff für die Automobilbranche, auf dem Studierende und Absolventen mit so vielen Personalverantwortlichen der Branche reden können“, so Prof. Ferdinand Dudenhöffer.

Neben hochrangigen Firmenvertretern bringen die Autobauer auch ihre neuesten Fahrzeugmodelle zum Karrieretag und zum CAR Symposium mit. Unter den Exponaten sind der neue Mercedes SL, die zukünftigen BMW Elektroautos BMW i3 und BMW i8, der neue BMW 3er, das neue Renault-Elektroauto Fluence, die Mercedes B-Klasse als Elektroauto, das neue Elektroauto Nissan Leaf und viele weitere Exponate.

An die Karriere-Messe schließt sich am 9. Februar das 12. CAR Symposium. Spitzenredner sind der BMW-Vorstandsvorsitzende Norbert Reithofer, der Peugeot-Citroen-Chef Phillipe Varin, die Smart-Chefin Anette Winkler, die Ford US-Einkaufs-Managerin Birgit Behrendt und die Opel Technik-Chefin Rita Forst. In Fachausstellungen und vierzehn Workshops geht es um alle Bereiche des Automobilbaus und der Zulieferindustrie: Antriebe und Mobilitätskonzepte, Marketing und Vertrieb, Prozess- und Kostenmanagement, Werkstoffe und Leichtbau, CO2 und Sicherheit. Die Teilnahme am CAR-Symposium ist kostenpflichtig (476 bzw. 535,50 Euro).

Weitere Informationen:
• Programm und Anmeldung unter http://www.uni-due.de/car/
• Jan Wortberg, CAR, Tel. 0203/379-1111, jan.wortberg@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de