Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Kinderuni beginnt am 22. Februar

Knirpse fragen, Forscher antworten

[10.02.2012] Sind Laserschwerter nur Science Fiction? Durften auch Mädchen Ritter werden? Wie kann man beim Schach nur gewinnen? Und warum können selbst tonnenschwere Schiffe schwimmen? Gar nicht so einfach, Antworten zu finden, die jedes Kind versteht. Dass es geht, zeigt ab dem 22. Februar die Universität Duisburg-Essen (UDE) mit ihrer beliebten Kinderuni: Im Essener Audimax gibt es ein fesselndes Programm für alle Acht- bis Zwölfjährigen.

Bis zum 14. März stehen sechs einstündige Vorlesungen an, bei denen die Dozenten nicht nur spannend erklären, sondern von den jungen Gasthörern auch mal so richtig gelöchert werden dürfen. Los geht es jeweils um 17 Uhr. Für alle „Unikids“, wie die Reihe für den neugierigen Nachwuchs heißt, gibt es auch diesmal wieder ein besonderes Bonbon: Der bekannte Kriminalbiologe Mark Benecke, auch „Dr. Made“ genannt, zeigt verblüffende Experimente mit Aha-Effekt.

Aber immer der Reihe nach:

Die Kinderuni startet am Mittwoch, 22. Februar, mit einem Ausflug in die Vergangenheit: Die Mittelalter-Expertinnen Prof. Dr. Nine Miedema und Dr. Andrea Sieber erklären, wie man früher Ritter wurde und wer in den Rüstungen steckte. Waren das tatsächlich nur tapfere, edle, kluge Männer – so wie wir das aus Büchern und Filmen kennen? Oder konnten auch Mädchen für das Gute und gegen Drachen kämpfen?

Freitag, 24. Februar, unendliche Weiten: Wir dringen in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Die Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Reinhard Remford nehmen die Nachwuchsastronauten mit zu den Sternen und erkunden: „Warum hat ein Raumschiff keine Segel?“ Dabei werden allerhand Fragen geklärt: Ist es heiß oder kalt im All? Wie weit ist die Sonne weg und wie weit der nächste Stern? Gibt es Laserschwerter wirklich? Interessante Experimente holen den Weltraum direkt in den Hörsaal und laden zum gemeinsamen Forschen ein.

Am Mittwoch, 29. Februar, führt die Wissensreise ins Innere des menschlichen Körpers: „Was macht uns dick und dünn?“ fragt die Biologin Dr. Anke Hinney. Darf tatsächlich der eine so viel essen wie er möchte und bleibt trotzdem schlank? Und legt ein anderer schon zu, wenn er die Schokolade nur ansieht? Geklärt wird auch, ob Mama und Papa das Gewicht weitervererben – eine spannende Suche nach den „dicken und dünnen“ Genen.

„Das ganze Leben ist ein Spiel“, heißt es am 2. März. Wie man mathematische Knobeleien löst oder beim Tic Tac Toe garantiert gewinnt, erklärt Prof. Dr. Georg Hein und zeigt: Die Taktik macht´s! Doch was passiert, wenn beide Spieler die Strategie kennen? Wer gut aufpasst und die Kniffe bei der nächsten Schachpartie anwendet, macht Kasparow bald Konkurrenz.

Am Mittwoch, den 7. März, klärt Dermatologe Dr. Uwe Hillen vom Uniklinikum, was den Kindern auf der Haut brennt: Das Thema Allergie steht auf dem Lehrplan. Was passiert im Körper, wenn Auge, Nase und Haut jucken? Und haben Allergiker eine echte Hautkrankheit? Quicktests und sogar reizende Brennnesseln geben Antworten zum Anfassen.

Dass so ein Schiffbauer den Nordseeurlaub mit anderen Augen erlebt, zeigt Klemens Hitzbleck am Freitag, den 9. März. Sandbänke, Seehunde und Lenkdrachen sind nämlich nicht nur schön anzuschauen, sondern verraten viel über die Elemente. Warum Wellen plötzlich die Richtung wechseln, wie man mit Drachen Treibstoff sparen könnte und warum ein Schiff überhaupt schwimmt, wird in feuchten und luftigen Versuchen erklärt.

Bei dieser Kinderuni bleibt fast alles wie gehabt: Die Vorlesungen sind kostenlos, man muss sich nicht anmelden, Eltern haben nur in Begleitung ihrer Sprösslinge Zutritt und müssen dennoch draußen bleiben: Die Dozenten sind nämlich die einzigen Erwachsenen im Audimax, alle anderen können trotzdem zuschauen: Die Vorträge werden live in den Nachbarhörsaal übertragen.

Nur wenn „Dr. Made“ am 14. März an den Campus kommt, gelten andere Spielregeln: Der Bestseller-Autor und Forscher Dr. Mark Benecke stellt sein ultimatives Experimentierbuch „Das knallt dem Frosch die Locken weg“ vor. Darin erklärt er z.B. wie oft das A in der Buchstabensuppe vorkommt und warum auch Haut magnetisch sein kann. Er malt mit Maden, schreibt Geheimbotschaften mit brennender Tinte, züchtet Monsterhörner im Blumentopf und Schleim in der Badewanne oder lässt im Wasser Spiralgalaxien entstehen. Egal, was passiert – Hauptsache es knallt, qualmt und matscht. So machen Naturwissenschaften nicht nur Spaß, sondern auch Rums!

Dieser Termin findet in Zusammenarbeit mit der Kinderbuchhandlung Schmitz Junior statt und kostet Eintritt: 5 Euro für Kinder, 8 Euro für Erwachsene. Karten gibt es in der Buchhandlung in Essen-Werden (http://www.schmitzjunior.de) oder am Veranstaltungstag an der Kasse.

Das ausführliche Programm ist unter http://www.unikids.de abrufbar. Unterstützt wird die 9. Kinderuni wie in den Vorjahren durch die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Uni Duisburg-Essen (G.F.F.), die Sparkasse Essen und die RWE AG. Die Organisation hat das Veranstaltungsmanagement der Uni.

Weitere Informationen:
Veranstaltungsmanagement: Dr. Sabine Zix, Leiterin, Tel. 0201/183-2217, event@uni-due.de, Dirk Solbach, Tel. 0201/183-3869, Susanne Rauschen, Tel. 0201/183-2066

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de