Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Schülerkolleg Pädagogik schaut zurück – und in die Zukunft

Medien erforschen

[22.06.2012] Chemie ist, wenn es stinkt und kracht, weiß jeder Schüler. Aber empirische Sozialwissenschaft? Seit fünf Semestern bringt das Schülerkolleg Pädagogik Jugendliche auf den Geschmack, sich wissenschaftlich einem Thema zu nähern, das sie spannend finden: Medien. Am 29. Juni, ab 14, stellen Schüler der Albert-Einstein Realschule Essen und des Städtischen Görres-Gymnasiums Düsseldorf ihre Projekte am Campus Duisburg vor (Gebäude LB, Raum 134). Eine Ausstellung in der Unibibliothek zeigt derzeit außerdem, was in den vorherigen vier Durchgängen erarbeitet wurde (Gebäude LK, 1. OG).

„Medien spielen im Alltag von Jugendlichen eine große Rolle. Im Schülerkolleg sollen sie lernen, sie nicht einfach blind zu nutzen, sondern sich mit den Folgen auseinanderzusetzen. Wir leiten sie an, das mit Forscherblick zu tun“, erklärt Dr. Judith Bündgens-Kosten vom Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement, der das Schülerkolleg angestoßen hat. Etwa 500 Teilnehmer von zehn Schulen haben bislang in dem durch die Robert-Bosch Stiftung unterstützten Projekt Uniluft geschnuppert. „Denn das ist ein weiteres Ziel: eine Brücke zwischen Schule und Universität zu bauen“, sagt Bündgens-Kosten.

Auch wenn die Wissenschaftler helfen: Viel Eigeninitiative müssen die Schüler mitbringen, um ihre Themen zu erarbeiten. Diesmal ging es ausschließlich um soziale Netzwerke, vor allem Facebook und SchülerVZ – in den Semestern davor auch um den Programmauftrag des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens, um Hörbücher, Kinovorlieben, Altersfreigaben für Filme und Computerspiele oder um die Meinungen der Eltern zum Internetkonsum ihrer Kinder. Ebenfalls interessierte, wie Medien von den Kleinsten im Kindergarten bis hin zu Erwachsenen genutzt werden.

Und was ist nun empirische Sozialwissenschaft? Die Jugendlichen des Schülerkollegs formulieren es so: „Wenn wir versuchen, mehr über den Menschen als Teil der Gesellschaft herauszufinden, und dazu diese Methoden nutzen: Befragung, Beobachtung, Experiment.“

Das erfolgreiche Projekt geht nach den Sommerferien mit einem neuen Konzept weiter. Interessierte Lehrer können sich an das Schülerkolleg-Team wenden.


Weitere Informationen: http://mediendidaktik.uni-due.de/schuelerkolleg, Dr. Judith Bündgens-Kosten, Tel. 0203/379-1552, schuelerkolleg-paedagogik@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de