Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Klimakonferenz zur energieeffizienten Stadt

Für eine gute Atmosphäre

[20.08.2012] Unsere Stadt soll schöner werden – das wünschen sich viele. Aber verhalten wir uns dafür auch klimaschonender? Wie wichtig das für eine Kommune ist, zeigt die Tagung „Klimaschutz - Stadt - Energieeffizienz“ am 30. August in der Philharmonie Essen. Sie bietet Interessierten eine Plattform, um erfolgreiche Strategien, Initiativen und Ansätze zu präsentieren und mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren. Auch das Zentrum für Logistik & Verkehr (ZLV) sowie das Institut für Städteplanung und -bau der UDE sind beteiligt und geben wertvolle Impulse.

Mitmachen müssen alle, damit das große Ziel gelingt. Das fängt schon unterwegs oder zu Hause an: zum Beispiel öfter mal den Bus bzw. das Rad nehmen und stromsparende Geräte nutzen. Denn in der Vergangenheit hat sich gezeigt: Es liegt nicht an der mangelnden Technik oder Wirtschaftlichkeit, dass gesteckte Klimaziele nicht erreicht werden, sagen die Veranstalter. Vielmehr müssen sich alle Akteure in einem Ballungsraum – von der Wirtschaft, Politik und Kultur bis zu den Bürgern – beteiligen. Das kollektive Engagement zu kitzeln, ist deshalb die Devise. Nur so kann das Wunschziel erreicht werden, bis 2020 den CO2-Ausstoß der Stadt Essen um 40 Prozent zu reduzieren (im Vergleich zum Jahr 1990).

Auf der Konferenz wechseln sich spannende Fachbeiträge mit offenen Diskussions- und Workshop-Runden ab. Sie sollen zeigen, wie ein breites Umdenken angestoßen und die Energiewende erreicht werden kann. Der Aufbau einer so genannten „Green Economy“ steht dabei im Fokus: Energiedienstleistungen, erneuerbare Energien, effiziente Technologien und Produkte gehören zu diesem Leitmarkt der Zukunft.

Die von der Stadt Essen initiierte Tagung findet statt am 30. August von 9 bis 17.30 Uhr im Konferenzzentrum der Philharmonie. Sie ist Teil der Klima-Initiative Essen – ein Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Wettbewerb „Energieeffiziente Stadt“ gefördert wird. Es soll Strategien entwickeln, die die Klimaschutzziele der Bundesregierung in urbanen Systemen unterstützen. Interessierte können sich ab sofort online anmelden.

Weitere Informationen:
http://www.klimawerkstadtessen.de
Julia-Lena Reinermann, Tel. 0203/379-2542, zlv@klimainitiative-essen.de

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de