Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Winter School zur "Kurzhaltigkeit“

Weg mit dem alten Krempel

[26.11.2012] Ab sofort anmelden kann man sich für die Winter School „Kurzhaltigkeit“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE) ab dem 29. November. „Verschwendet! Braucht Alles restlos auf! Weg mit dem alten Krempel!“: Unkonventionell sollen sich die Teilnehmer mit der Kurzhaltigkeit und deren Bedeutung für den Alltag theoretisch und künstlerisch auseinandersetzen: Was sind die Folgen einer verschwenderischen und nicht-kooperativen Lebens- und Arbeitsweise?

Organisatorin Daniela Filetti: „Wir wollen für die Zyklen von Kurz- und Nachhaltigkeit sensibilisieren und dazu bewegen, sich aktiv für einen bewussten Lebensstil zu entscheiden.“ Greifbar gemacht werden soll, wie sich nichtnachhaltige Lebensweisen auf die regionalen ökologischen, sozialen und ökonomischen Ressourcen auswirken. Expertenbeiträge, Exkursionen, klassische Recherche und Diskussionen helfen, einen persönlichen Zugang zu bekommen und zu vertiefen. Die entstandenen künstlerischen Objekte sollen anschließend öffentlich ausgestellt werden.

Veranstalter sind das Projekt Regio ELF (Engagement durch Lehre und Forschung für die Region) und UNIAKTIV (Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung) an der UDE zusammen mit der [ID] Factory, Zentrum für Kunsttransfer der TU Dortmund.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Daniela Filetti, 0201/183-2133, daniela.filetti@uniaktiv.org
http://www.uni-due.de/imperia/md/content/webredaktion/2012/regioelf_winterschool_infopaket.pdf

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de