Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Fakultät für Chemie schließt Kooperationsvertrag mit Evonik Industries

Wirksame Kosmetik

[02.07.2013] Bei der Einweihung des Innovationszentrums von Evonik Industries wurde jetzt auch die Partnerschaft mit der Fakultät für Chemie der Universität Duisburg-Essen (UDE) durch einen Kooperationsvertrag besiegelt. Evonik Industries verpflichtet sich darin, u.a. eine Juniorprofessur und zehn Stipendien für hochqualifizierte Promovierende zu stiften. Außerdem werden gemeinsame Forschungsvorhaben finanziert.

UDE-Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke: „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation mit einem so kreativen Partner. Dieses Paradeprojekt zeigt, dass Wissenschaft und Unternehmertum sehr erfolgreich Hand in Hand gehen können, um voneinander zu profitieren.“ Evonik-Vorstandsvorsitzender Klaus Engel unterstrich: „Für uns ist die enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Hochschulen an unseren Standorten unverzichtbar und unterstützt unser hohes Innovationstempo.“

Die Junior-Professur in der Fakultät Chemie soll für einen Zeitraum von sechs Jahren gefördert werden. Sie soll sich schwerpunktmäßig mit makromolekularer und Grenzflächenchemie beschäftigen. Diese Kompetenzen spielen für Innovationen im Evonik-Geschäftsbereich Consumer Specialties eine besondere Rolle. Hier werden u.a. kosmetische Wirkstoffe, Emulgatoren, kosmetische Öle oder auch Konditioniermittel hergestellt und jährlich rund 60 neue Produkte auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen:
Dekan Prof. Dr. Carsten Schmuck, T. 0201/183-3097, carsten.schmuck@uni-due.de
Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags, v.l.: Evonikchef Prof. Dr. Klaus Engel und Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke (Foto: Evonik)) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2013/bilderpressemitteilungen/vertragsunterzeichnung_evonik-fakchemie.jpg"