Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neues Gasthörerverzeichnis erschienen

Wissensdurst lebenslänglich

[18.03.2014] Dass man nie auslernt, ist dem Volksmund ja schon lange bekannt. Aber auch, dass man zur Uni gehen kann, obwohl man gar nicht eingeschrieben ist? Die Universität Duisburg-Essen (UDE) hat wieder interessante Veranstaltungen für Gasthörer zusammengestellt, die ihren Horizont erweitern wollen. Etwa zur Mediengeschichte in der Frühen Neuzeit, zur Sexualität, Lust und Liebe in den Religionen, zur Technischen Mechanik oder auch zur Kommunalen Sozialpolitik.

Das Programm ist online abrufbar unter http://www.uni-due.de/imperia/md/content/studierendensekretariat/gasthoererverzeichnis.pdf. Gedruckte Exemplare gibt es kostenlos in den Heine-Buchhandlungen und den Uni-Bibliotheken beider Campi. In Essen können die Pförtner im Gebäude R12 und in der Uni-Außenstelle Schützenbahn angesprochen werden. Außerdem ist das Gasthörerverzeichnis im Uniklinikum am Haupteingang erhältlich. In Duisburg liegt die aktuelle Ausgabe im Erdgeschoss des LG-Gebäudes aus.

Wer möchte, kann sich das Verzeichnis auch zuschicken lassen. Hierzu muss ein mit 1,45 Euro frankierter Rückumschlag gesendet werden an: Universität Duisburg-Essen, Sabine Salewski, Dezernat 3, 45117 Essen.

Weitere Informationen: Sabine Salewski, Tel. 0201/183-2001, sabine.salewski@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430