Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

v.l.: Martin Sutter (G.D. Baedeker Stiftung), Laudator Prof. Dr. Thomas Guhr, Dr. Rudi Schäfer, Oberbürgermeister Reinhard Paß, Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Foto: G.D. Baedeker Stiftung
v.l.: Martin Sutter (G.D. Baedeker Stiftung), Laudator Prof. Dr. Thomas Guhr, Dr. Rudi Schäfer, Oberbürgermeister Reinhard Paß, Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Foto: G.D. Baedeker Stiftung

Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis 2014

Risiko Finanzmarkt

[19.05.2014] Der Physiker Priv.-Doz. Dr. Rudi Schäfer von der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist mit dem Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis 2014 ausgezeichnet worden. Damit werden seine herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre gewürdigt. Er forscht im neuen, interdisziplinären Gebiet Wirtschaftsphysik, in dem Physiker Konzepte und Methoden der statistischen Physik auf ökonomische Probleme anwenden. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten ist hochaktuell, nämlich die quantitative Untersuchung von Risiken in den Finanzmärkten.

Rudi Schäfer begann seine wissenschaftliche Karriere in Marburg, wo er sein Diplom und später seine Promotion in Physik abschloss. Schon früh interessierte er sich für die Wirtschaftsphysik. Ein DFG-Forschungsstipendium führte ihn zunächst an die schwedische Universität Lund. 2008 wechselte er dann an die UDE. Am Lehrstuhl von Professor Thomas Guhr baute er eine Nachwuchsgruppe im Bereich Wirtschaftsphysik auf. Weit anerkannt sind seine Fähigkeiten, in verschiedenen Kooperationen wichtige Forschungsergebnisse zu erzielen, internationale Netzwerke aufzubauen und für seine Diplomanden wie Doktoranden Perspektiven zu schaffen.

Weitere Informationen: Dr. Rudi Schäfer, Tel. 0203/379-4734, rudi.schaefer@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: v.l.: Martin Sutter (G.D. Baedeker Stiftung), Laudator Prof. Dr. Thomas Guhr, Dr. Rudi Schäfer, Oberbürgermeister Reinhard Paß, Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Foto: G.D. Baedeker Stiftung) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2014/bilderpressemitteilungen/gdb2014_1.jpg"