Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Haniel-Kulturwirtpreise helfen bei Auslandsaufenthalt

Adieu und bye-bye

[27.05.2014] Die französische Metropole Lyon und die britische Kleinstadt Ormskirk bekommen Besuch: Alexander Winkelhorst und Leonie Arnold werden ab September dort ihr Auslandssemester verbringen. Die beiden Kulturwirt-Studierenden der Universität Duisburg-Essen (UDE) können sich nun über einen ordentlichen Reisezuschuss freuen – sie haben die mit je 2.500 Euro dotierten Haniel-Kulturwirtpreise erhalten.

Mit sehr guten Noten haben sie ihr Studium bisher gemeistert. Bis zum Bachelor-Abschluss dauert es noch ein gutes Jahr; ein passender Zeitpunkt, um ins Ausland zu gehen. Alexander Winkelhorst kommt aus Haltern, lebt in Essen und ist Frankreich-Fan seit der Schule – logisch dass der 21-Jährige mit der Vertiefungssprache Französisch studiert. Lyon hat er sich ausgesucht, „weil es die zweitgrößte Studentenstadt des Landes ist. Da werde ich schnell Kontakt bekommen. In der Region kann man viel unternehmen, der Süden und die Alpen sind nah.“

Wirtschaftskurse möchte er an der dortigen Uni belegen und anschließend bei einem Praktikum das französische Arbeitsleben kennenlernen. „Am liebsten in einem großem Unternehmen, das intensiv mit Deutschland zu tun hat.“ Und danach? Den Bachelor machen, einen Master in Wirtschaftswissenschaften anhängen: „mir schwebt ein binationaler vor. Vielleicht studiere ich auch komplett in Frankreich.“

England-Fan Leonie Arnold zieht es auf die Insel: Die beschauliche Ortschaft Ormskirk zählt 24.000 Einwohner, Liverpool und Manchester sind nicht weit. „Ich habe mich für den Norden entschieden, weil ich diese Region noch nicht kenne. Sie hat eine ereignisreiche Vergangenheit – Berg-, Schiffbau und sogar Sklaverei gab es –, und die Menschen sollen sehr bodenständig sein. Die Edge Hill Uni ist vielleicht nicht so bekannt, aber, wie ich hörte, gut, gastfreundlich und offen.“

Die 21-jährige Mülheimerin wird Kurse zu Literatur, Gesellschaft und Kultur belegen. Auch sie möchte nach dem Bachelorabschluss weiterstudieren. „Einen klaren Berufswunsch für später habe ich noch nicht. Ich finde viele Bereiche interessant, besonders das Kunst- und Kulturmanagement und das Personalmanagement.“

Die Haniel-Kulturwirtpreise für besondere Studienleistungen wurden bereits zum neunten Mal vergeben.

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429