Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Tag der Lehre 2014 zum 2. bundesweiten Diversity Tag

Offene Hochschule – Vielfältige Lehre

[26.05.2014] Hochbegabungen, unterschiedliche Sprachen und Kulturen oder auch körperliche Beeinträchtigungen: uneinheitliche Lerngruppen in Schule und Universität fordern den Lehrkräften heutzutage eine Menge ab. Wie man produktiv mit der Verschiedenheit umgeht, ist eine Fragestellung des Tags der Lehre an der Universität Duisburg-Essen (UDE) am 3. Juni anlässlich des zweiten bundesweiten Diversity Tags (10.30-17.45 Uhr, Campus Essen, Glaspavillon).

Unter dem Motto „Offene Hochschule – vielfältige Lehrpraxis an der UDE“ bietet der Tag der Lehre eine Plattform, um sich über Diversität in der Lehre auszutauschen und gemeinsam neue Ideen und Ansätze zu entwickeln. Im Fokus steht die Zielgruppe: „Uns ist besonders wichtig, die Studierendenperspektive in die Weiterentwicklung guter Lehre einfließen zu lassen“, sagt Prof. Dr. Franz Bosbach, Prorektor für Studium und Lehre.

Verschiedene Workshops und eine Zukunftswerkstatt beleuchten die Möglichkeiten der Uni: Wie können Forschung und Lehre noch stärker verknüpft werden? Und welche Strukturen erleichtern Studienanfängern den Einstieg? Die besten drei Ideen aus der Zukunftswerkstatt gehen als Handlungsauftrag an das das Rektorat.

Außerdem werden hochschuldidaktische Innovationen ausgezeichnet („Innovationspreis“) sowie das besondere Engagement für Vielfalt („UDE-Diversity-Preis“). Ergänzend veranschaulicht die Posterausstellung „Bildungsgerechtigkeit im Fokus“ verschiedene Bildungsprojekte an der UDE. Die Moderation übernimmt der Bildungs- und Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath. Verantwortet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Franz Bosbach, Prorektor für Studium und Lehre und Prof. Dr. Ute Klammer, Prorektorin für Diversity Management und Internationales.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/tdl/2014, http://www.charta-der-vielfalt.de/diversity-tag

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430