Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 16. bis zum 18. Juni

Was ist an der Uni los?

[11.06.2014] Montag, 16. Juni, 14 bis 15 Uhr
Prof. Dr. Roland Rad eröffnet die Vortragsreihe des Westdeutschen Tumorzentrums und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung „WTZ/DKTK Seminar“ am Uniklinikum. Im Referat beschäftigt er sich mit insertionaler Mutagenese zur Erforschung von Mechanismen der Therapieresistenz. Universitätsklinikum Essen, Medizinisches Forschungszentrum, Raum 0.019, Hufelandstraße 55.

Montag, 16. Juni, 17 bis 19 Uhr
Der schulische Analysisunterricht steht weiter in der Diskussion. Dr. Andrea Hoffkamp (Berlin) macht im Mathematischen Kolloquium Lösungsvorschläge für aktuelle Probleme. Campus Essen, WSC-S-U-2.01, Thea-Leymann-Straße 9.

Dienstag, 17. Juni, 18 Uhr
Den großen Krieg von 1914-1918 thematisiert Prof. Dr. Herfried Münkler in der Vortragsreihe „1914 – Mitten in Europa“. Sie wird veranstaltet vom LVR-Industriemuseum und dem Ruhr Museum in Kooperation mit der Uni Duisburg-Essen. Essen, Zeche Zollverein, Kokskohlenbunker, Schacht XII, Gelsenkirchener Straße 181.

Dienstag, 17. Juni, 18.15 bis 19.30 Uhr
Zum kranken Tier, insbesondere dem in menschlicher Hege äußert sich Prof. Dr. Klaus Militzer. Er spricht im medizinisch-philosophischen Seminar „Kranksein“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 18. Juni, 12.45 bis 13.45 Uhr
Zu Gast im Mittagsforum „Party Politics“ ist Hanna Schwader (Bremen/UDE). Sie hält ihren Vortrag „Electoral competition and the Welfare State Orientation of Social-Democratic Parties in Western Europe“. Campus Duisburg, LC 133, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 18. Juni, 13.15 bis 14 Uhr
Der Ingenieurwissenschaftler Dr. Tobias Bruckmann präsentiert Roboter am seidenen Faden. Er besucht die Kleine Form. Campus Essen, Fachbibliothek GW/GSW, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9 - 11.

Mittwoch, 18. Juni, 17.15 bis 19 Uhr
Wie sich mit Funktionspolymeren und Nanotechnologie Synergien entwickeln lassen und neue Anwendungsperspektiven, weiß Prof. Dr. Matthias Rehan (Darmstadt). Er ist eingeladen ins Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 18. Juni, 17.15 bis 19 Uhr
Wie Licht Materie strukturieren und seine Ausbreitung darin kontrollieren kann, erklärt Prof. Dr. Cornelia Denz (Münster). Sie berichtet hierüber im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 18. Juni, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. John Christman (Pittsburgh/Münster) referiert im Philosophischen Kolloquium zu „Dynamic Paternalism and Cooperative Care“. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 12.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487