Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

20. Wissenschaftspreis der National-Bank

11 Arbeiten ausgezeichnet

[08.07.2014] Die Wachstumsbranche Biotechnologie, die Zinsspannen deutscher Geldinstitute oder der Stresstest der Europäischen Bankaufsicht – es sind aktuelle Branchenthemen, mit denen sich junge Finanzwissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) befassen. Nun hat die National-Bank 11 von ihnen mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet.

Diesen hatte das Geldinstitut zum 20. Mal für hervorragende Abschlussarbeiten an der Mercator School of Management ausgelobt; und weil sich die National-Bank im Jubiläumsjahr befindet, stockte sie das Preisgeld von 5.000 Euro auf 6.800 Euro auf. Insgesamt 78 Doktoranden und Absolventen reichten ihre Arbeiten ein.

„Bildung und Wissenschaft sind zentrale Erfolgsfaktoren für eine zukunftsfähige Gesellschaft. Mit ihren Aktivitäten und Förderprogrammen will die National-Bank helfen, langfristig Know-how und Kompetenz in Nordrhein-Westfalen zu stärken“, betonte in der Feierstunde Dr. Thomas A. Lange, Vorstandsvorsitzender des Geldinstituts.

Er überreichte den ersten Preis in der Kategorie Dissertationen an Dr. André Hasken (1.000 Euro), Platz zwei an Dr. Alexander Hick (900 Euro) und Platz drei an Dr. Robert Zeidler (800 Euro).

Bei den Masterarbeiten erhielten die Auszeichnungen Mailin Dalk (700 Euro), Sebastian Riedel (500 Euro) und Elisabeth Lewandowski (450 Euro).

Den ersten Preis bei den Bachelorarbeiten teilen sich Michael Koberski und Marius Schoenenberg (je 600 Euro), ebenso wie Maximilian Engels und Daniel Sumpmann den zweiten Platz (je 450 Euro). Der dritte Preis ging an Niklas Joentgen (300 Euro).


Weitere Informationen: Max Büscher, Tel. 0203/379-3753, buescher@ecfs.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Bei der Feierstunde (v.l.): UDE-Prof. Dr. Rainer Elschen, Klaus Frick (Vorstandsmitglied der National-Bank), Dr. Alexander Hick, Sebastian Riedel, Dr. André Hasken, Elisabeth Lewandowski, Mailin Dalk, Maximilian Engels, Michael Koberski, Marius Schoenenberg, Daniel Sumpmann und UDE-Prof. Dr. Bernd Rolfes. Es fehlen Dr. Robert Zeidler und Niklas Joentgen. Foto: Sven Lorenz ) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2014/bilderpressemitteilungen/national-bank-preis_2014.jpg"