Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Seilroboter-Experten tagen

Mit Know-how und Phantasie

[12.08.2014] Sie wissen, wie man große Lasten flink macht: Experten aus aller Welt treffen sich vom 24. bis zum 27. August an der Universität Duisburg-Essen (UDE) zur 2. Konferenz über parallele Seilroboter, der „Second Conference on Cable-Driven Parallel Robots“. Der Lehrstuhl für Mechatronik forscht seit langem an solchen Systemen: Stabile Seile, die eine Nutzlast oder ein Werkzeug tragen, werden synchron über computergesteuerte Winden auf- und abgewickelt. Nach diesem Prinzip arbeiteten bei der Fußball-WM die Kameras, die spektakuläre Bilder lieferten. Für die Wissenschaftler geht es um industrielle Anwendungen: So lassen sich beispielsweise Waren in Hochregallagern bewegen. Das kann eine Menge Energie sparen und geht extrem schnell.

Welche verschiedenen Systeme gibt es mittlerweile? Welche Vor- oder Nachteile haben steif verspannte Seile? Können derartige Roboter dabei helfen, große Flächen zu streichen? Technische Details werden in Vorträgen und Diskussionen ebenso verraten wie die neuesten Design-Ideen. Anhand von Testergebnissen, Softwareentwicklungen und eindrucksvollen Simulationen erfahren die Teilnehmer, dass die flexiblen Seilroboter fast überall eingesetzt werden können – es ist Phantasie gefragt.

Insgesamt sind 22 Vorträge zur Seilrobotik geplant; die Referenten kommen aus Australien, Nordamerika, Europa und Asien. Die Tagung findet in Duisburg im Fraunhofer inHaus statt. Interessierte können sich noch bis zum 20. August anmelden: http://www.cablecon2014.org

Weitere Informationen:
Dr. Tobias Bruckmann, Tel. 0203/379-1908, tobias.bruckmann@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488