Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neue Lehr- und Lernredaktion

Auf Sendung

[04.09.2014] Nachrichten, Magazinsendungen, Reportagen, Lehrfilme: Die Bandbreite der Produktionsmöglichkeiten ist groß, wenn demnächst die landesweit erste Lehr- und Lernredaktion (LLR) in der Lehrerbildung an der Universität Duisburg-Essen (UDE) an den Start geht. Hier sollen die künftigen Lehrkräfte an NRW-Schulen lernen, wie sich selbst produzierte Fernsehaufnahmen sinnvoll in Schule und Unterricht integrieren lassen. Die Beiträge werden auch vom TV-Lernsender nrwision übertragen. Ab dem 8. September können sich UDE-Lehramtsstudierende für die ersten Veranstaltungen anmelden. Die TV-Redakteure der LLR treffen sich künftig jeweils einmal wöchentlich für vier Stunden.

LR-Initiatorin Prof. Dr. Isabell van Ackeren, UDE-Schulentwicklungsforscherin: „Es wird an den Schulen immer wichtiger, Medien zu analysieren, deren Einflüsse zu erkennen und eigene Medien zu gestalten. Umso wichtiger ist, die angehenden Lehrerinnen und Lehrer schon an der Uni mit der nötigen Medienkompetenz auszustatten.“ Die LLR an der UDE ist Teil des NRW-Ausbildungs- und Erprobungsfernsehens und wird von der Landesanstalt für Medien NRW gefördert.

Mit ca. 9.000 Lehramtsstudierenden gehört die UDE zu den größten Ausbildungsstandorten für Lehrkräfte in NRW. In der neu eingerichteten Lehr- und Lernredaktion in der UDE-Fakultät für Bildungswissenschaften können bis zu 25 Lehramtsstudierende pro Jahr theoretische und praktische Kenntnisse der fernsehjournalistischen Produktion erwerben, von der Idee über die Erstellung bis hin zum Schnitt des Beitrags. Die LLR liefert die Technik und das fachliche Wissen, damit die Studierenden ihre Ideen und Themen eigenverantwortlich umsetzen können.

Weitere Informationen: http://www.esl.uni-due.de/lang/tvlernredaktion.pdf

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430