Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Die UDE trauert

Dr. mult. Heinz-Horst Deichmann

[09.10.2014] Die Universität Duisburg-Essen (UDE) trauert um Prof e.h. Dr. med. Dr. med. h.c. Dr. h.c. mult. Heinz-Horst Deichmann. Der Essener Unternehmer und Förderer hat sich zu Lebzeiten sehr um die Universität seiner Heimatstadt verdient gemacht. Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke: „Das Engagement von Dr. Deichmann auf den verschiedensten Feldern war einzigartig – sei es im Bereich der Forschungsförderung oder bei der Hilfestellung für begabte UDE-Studierende. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet.“

Der europaweit erfolgreiche Schuhunternehmer orientierte sich Zeit seines Lebens an christlichen und sozialen Werten und Leitlinien nach dem Motto: Das Unternehmen muss den Menschen dienen. 1977 gründete Deichmann die Organisation „wortundtat“, die Notleidende in Indien, der Republik Moldau und Griechenland unterstützt. Außerdem beteiligte er sich an Hilfsprojekten in Südasien, Indien und Afrika. Für sein engagiertes Wirken ließ er sich niemals öffentlich feiern, sondern agierte stets im Hintergrund.

Die Dr. Heinz-Horst Deichmann-Stiftung ist der größte Förderer des UDE-Stipendienprogramms: Jedes Jahr ermöglicht sie 50 leistungsstarken UDE-Studierenden, sich ganz auf das Studium zu konzentrieren. Dank der Unterstützung konnten in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 210 Stipendien fakultätsübergreifend vergeben werden.

Im Bereich der Forschung galt das besondere Augenmerk des ausgebildeten Arztes der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen. Deichmann ermöglichte u.a. die Stiftungsprofessur zur Erforschung der Atherosklerose, die Anschaffung eines Mikrocomputer-Tomographen und die Ausschreibung von Preisen für Nachwuchswissenschaftler. Die Medizinische Fakultät der UDE würdigte die vielfältigen Verdienste Deichmanns 2012 mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde.

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430