Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Vortragsreihe: Gesundheit – Care – Geschlecht

Der große Unterschied

[15.10.2014] Ob man Frau oder Mann ist, macht mehr als den berühmten kleinen Unterschied. Das gilt auch für das Gesundheitswesen. Die Vortragsreihe „Gesundheit – Care – Geschlecht“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE) widmet sich ab dem 23. Oktober diesem Thema von verschiedenen Seiten. Dabei geht es nicht nur um die medizinische Perspektive.

14 Vorträge hat Dr. Maren A. Jochimsen, Geschäftsführerin des Essener Kollegs für Geschlechterforschung (EKfG), organisiert. Die Referent/innen kommen aus der Medizin, den Sozial-, den Wirtschafts- und den Pflegewissenschaften.

Sie untersuchen Krebsrisiko, Schmerzempfinden und die gesundheitliche Situation von Frühgeborenen und diskutieren, ob Männer und Frauen unterschiedlich erkranken bzw. genesen. Weitere Vorträge drehen sich um den Arbeitsplatz Krankenhaus, etwa die beruflichen Chancen von Ärztinnen in der Männerdomäne Chirurgie oder in der Dermatologie. Die Beschäftigungssituation in der Altenpflege ist ebenso ein Thema wie die Frage: Verändert das Verhältnis der Geschlechter sowohl die Medizin als auch ihre Ausbildung?

„Worin gleichen sich die Geschlechter, wo liegen bedeutende Unterschiede? Das beantworten die Vortragenden, indem sie medizinische Fragen wie auch die Stellung der Frauen im Gesundheitswesen und ihre beruflichen Entscheidungsmöglichkeiten analysieren“, sagt Dr. Maren A. Jochimsen. „Sie erklären auch, was passieren muss, damit Versorgungs- und Betreuungsaufgaben in unserer Gesellschaft geschlechtergerecht organisiert werden.“

Die Vortragsreihe läuft ab dem 23. Oktober jeweils donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr am Campus Essen. Das Programm ist zu finden unter https://www.uni-due.de/ekfg/vortragsreihe2014-15.php.


Weitere Informationen: Dr. Maren A. Jochimsen, Tel. 0201/183-4552, maren.a.jochimsen@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de