Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 20. bis zum 24. Oktober

Was ist an der Uni los?

[15.10.2014] Montag, 20. Oktober, 10 bis 12 Uhr
Prof. Dr. Dieter Gnahs betrachtet in der Ringvorlesung „Bildung über die Lebenszeit“ u.a., wie ältere Menschen diese erfahren haben und wie sie sich über die Jahre entwickelt hat. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Montag, 20. Oktober, 14 bis 16 Uhr
Was wurde aus dem arabischen Frühling? Und wie sieht die Rolle ausländischer Mächte aus? Der Friedensforscher und Privatdozent Dr. Jochen Hippler informiert beim Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Montag, 20. Oktober, 18 bis 19 Uhr
Am Institut für Philosophie hält Privatdozent Dr. Ezio Di Nucci seine Antrittsvorlesung. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 21. Oktober, 18 bis 20 Uhr
Die Professoren Dr. Stefan Brakensiek und Dr. Christoph Marx behandeln in ihrem Kolloquium Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühzeitlichen Geschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 21. Oktober, 18.15 bis 19.30 Uhr
Mit menschlicher Mimik beschäftigt sich Prof. Dr. Manfred Blank im Studium Generale-Seminar „Grundphänomene des menschlichen Daseins“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Dienstag, 21. Oktober, 18.30 Uhr
Der Filmclub B83 zeigt „A Million Ways to Die in the West“. Zum Inhalt: Der feige Schafzüchter Albert (Seth MacFarlane) verliebt sich in die bildschöne Anna (Charlize Theron). Als ihr schießwütiger Gatte (Liam Neeson) das merkt, bekommt Albert Ärger und sein neu entdeckter Mut ist gefordert... Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 22. Oktober, 17.15 bis 19 Uhr
Gast im Physikalischen Kolloquium ist Prof. Dr. Michael Barsoum (Drexel University) aus Philadelphia. Titel seines Vortrags: „From MAX to MXene – From 3D to 2D“. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Lotharstraße.

Mittwoch, 22. Oktober, 18 Uhr
Prof. Dr. Jens Martin Gurr denkt in der Ringvorlesung Urbane Systeme über „Approaches to Urban Complexity“ nach. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 23. Oktober, 16 bis 17.30 Uhr
Vor Krebs fürchten sich viele Menschen. Ist das individuelle Risiko je nach Geschlecht höher? Privatdozentin Dr. Andrea Kindler-Röhrborn fragt dies beim Forschungsforum des Essener Kollegs für Geschlechterforschung. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9-11.

Donnerstag, 23. Oktober, 17.15 bis 18.45 Uhr
Wie gewinnen Lehrende und Studierende in Schule und Hochschule naturwissenschaftliche Erkenntnisse? Prof. Dr. Rüdiger Timm (HU Berlin) referiert hierzu im Zentrum für empirische Bildungsforschung. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 23. Oktober, 18 Uhr
Im Philosophischen Kolloquium spricht Dr. Andreas Müller (Münster) über die moralische Relevanz von Einwilligungen. Campus Essen, R11 T09 C73, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 23. Oktober, 19 Uhr
Wie kam der Erste Weltkrieg an den Niederrhein? Simone Frank (Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung) berichtet, wie das Konstrukt „Heimatfront“ medial vermittelt wurden. Neukirchen-Vluyn, Galerie/Kulturhalle, Von-der-Leyen-Platz 1.

Donnerstag, 23. Oktober, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub eröffnet das Semester mit „Homefront“. Phil Broker (Jason Statham), ehemals bei der Drogenvollzugsbehörde, zieht mit seiner Tochter aufs Land. Als Rowdys sie bedrängen und sie sich wehrt, schreitet der Rowdy-Onkel und lokale Drogenboss (James Franco) ein. Weiterer Zoff ist programmiert. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 24. Oktober, 14.15 Uhr
Warum Whatsup die Handynummer der Kanzlerin kennt und Virenscanner auf Smartphones gar nichts zu suchen haben – das erklärt Dr. Andreas Bischoff. Er spricht beim ZIM-Talk des Zentrums für Informations- und Mediendienste der Uni. Campus Duisburg, LE 105, Forsthausweg.

Freitag, 24. Oktober, 17 bis 23 Uhr
HighTech bewegt! Das versprechen die Ingenieurwissenschaftler bei der Engineers Night. Geboten werden u.a. Ausstellungen und Führungen in Laboren, elektrisch betriebene Einpersonen-Transportmittel (Segways) sowie die Wissenschaftsshow „Die Physikanten“. Campus Duisburg, B-Bereich, Bismarckstraße 81.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487