Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Preisgekrönter Film wird diskutiert

Schöne neue Arbeitswelt?

[23.10.2014] Ressource Mensch – allein diese Wortkombination sorgt für ein Frösteln. Wenn sich die Berater, Sanierer und Optimierer in der modernen Arbeitswelt austoben, muss jeder mitspielen. Doch um welchen Preis? Die Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE) will darüber mit Studierenden und Interessierten diskutieren. Sie präsentiert den mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Dokumentarfilm „Work Hard – Play Hard“ am 30. Oktober um 16.30 Uhr im Raum LC 126 am Duisburger Campus.

Wachstum als „heilige Kuh“: In langen Einstellungen wird kommentarlos gezeigt, wie der Mitarbeiter zum Humankapital wird und manchmal gar nicht hinterfragt, was mit ihm geschieht. Regisseurin Carmen Losmann kommt zu dieser Filmvorführung, um anschließend mit den Zuschauern zu debattieren. Gemeinsam mit der Autorin besprechen der ver.di-Geschäftsführer Thomas Keuer (Bezirk Duisburg-Niederrhein) und der Arbeitsmarktforscher Dr. Andreas Jansen den Film.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/gesellschaftswissenschaften/workhard_playhard.php
Bettina Hieming, Tel.0203/379-4793, bettina.hieming@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488