Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Mit Service Learning gleich zwei Mal erfolgreich

Lernen und sich gesellschaftlich engagieren

[28.11.2014] Die Erfolgskette reißt nicht ab: Gleich in zwei überregionalen Wettbewerben konnten sich jetzt die Service Learning-Konzepte der Universität Duisburg-Essen (UDE) durchsetzen. Mit ihnen erlernen Studierende, wie sich akademische Inhalte mit konkreten gesellschaftlichen Hilfsprojekten verbinden lassen.

Als erstes überzeugte das Konzept der UDE unter 73 eingereichten Anträgen im Wettbewerb „Campus und Gemeinwesen. Partnerschaften für Innovationen in Hochschule und Gesellschaft“. Der Auslober, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, dotierte die Auszeichnung mit 40.000 Euro.

Die Service Learning-Akteure der UDE werden nun in ein bundesweites kollegiales Forum aufgenommen, um ihren Ansatz weiterzuentwickeln und für die Allgemeinheit nutzbar zu machen. Überzeugt hat dabei die Rückbindung der Arbeitsgruppe UNIAKTIV in die Gesamtstrategie der UDE genauso wie das durchdachte Projektkonzept. So ist Service Learning erklärter Bestandteil der UDE-Lehrstrategie und wird durch eine eigens eingerichtete Service Learning Koordinationsstelle für alle Fakultäten unterstützt.

Ein weiterer Erfolg ist das Einwerben von „Europe Engage“, einer strategischen Partnerschaft für Service Learning und bürgerschaftliches Engagement an Hochschulen unter dem Dach des Erasmus+-Programms. Gemeinsam mit elf weiteren Universitäten aus elf europäischen Ländern wird die UDE in den kommenden drei Jahren Qualitätskriterien für Service Learning an Hochschulen erarbeiten. Außerdem sollen Module für ein internationales Fort- und Weiterbildungsprogramm zur Einrichtung von Service Learning an Hochschulen entwickelt werden.

Und noch ein Aktivposten in der Erfolgsbilanz: UNIAKTIV wurde erst im September von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze als Ort des Fortschritts NRW ausgezeichnet.

Weitere Informationen: Karsten Altenschmidt, T. 0201/83-2120, karsten.altenschmidt@uniaktiv.org, http://www.uniaktiv.org

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430