Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 2. bis zum 8. Februar

Was ist an der Uni los?

[28.01.2015] Montag, 2. Februar, 10 bis 12 Uhr
Ein kulturelles Programm gehört auch zur Erwachsenenbildung. Was das heißt, erläutert Dr. Marion Fleige vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung in der Reihe „Bildung über die Lebenszeit“. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Montag, 2. Februar, 14 bis 16 Uhr
Niedrige Geburtenraten sind in Japan genauso wie in Deutschland ein Thema. Der Ostasienexperte Prof. Dr. Axel Klein schaut sich im Verein Lebenslanges Lernen die Situation in beiden Ländern genauer an. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Montag, 2. Februar, 18.15 bis 19.45 Uhr
Wenn Religionspädagogik vielfältig sein soll, sind Gerechtigkeit und Anerkennung für Prof. Dr. Thorsten Knauth grundlegend. Seine Gedanken teilt er in der Ringvorlesung der Arbeitsstelle für interreligiöses Lernen mit. Campus Essen, V15 R01 H90, Universitätsstraße 15.

Dienstag, 3. Februar, 17.15 Uhr
Wie viel Energie und Kohlenstoff auf einem großflächigen Gründach gegeneinander ausgetauscht werden können, berichtet Jannik Heusinger (Braunschweig). Er präsentiert vorläufige Ergebnisse bei den Essener Klimagesprächen. Essen, SR102, Schützenbahn 70.

Dienstag, 3. Februar, 18 Uhr
Bald ist das Semester zuende. Das SchwuBiLe-Referat möchte es gebührend verabschieden und lässt die Vorlesungszeit in gemütlicher Atmosphäre ausklingen. Campus Essen, T02 S00 K14, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 3. Februar, 18 bis 20 Uhr
Wie die südungarischen Komitate Bács und Bodrog zu Beginn des 18. Jahrhunderts beherrscht und verwaltet wurden, weiß Attila Magyar (Hannover). Er spricht im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 3. Februar, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wie kommt der Mensch zum Tier? Wer das schon immer wissen wollte, erfährt die Antwort von Prof. Dr. Klaus Militzer im philosophisch-interdisziplinären Seminar. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 3. Februar, 18.30 Uhr
Der Filmclub B83 zeigt „22 Jump Street“. Der Film erzählt von Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum), die verdeckt im College ermitteln. Sie freunden sich an, geraten aber aneinander, als sie die attraktive Tochter ihres Captains (Amber Stevens) kennen lernen. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 4. Februar, 12.45 bis 13.45 Uhr
Das 8. Europäische Parlament nimmt Stefan Thierse im Mittagsforum „Party Politics“ unter die Lupe. Genauer gesagt widmet er sich den Koordinatoren der Ausschüsse, der Logik der Sektionen und möglichen Karrierepfaden. Campus Duisburg, LS105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 4. Februar, 13.15 bis 14 Uhr
Wie funktionieren optische Messungen im Verbrennungsmotor? Prof. Dr. Sebastian Kaiser präsentiert in der Kleinen Form neue Einsichten in eine „alte“ Maschine. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 4. Februar, 17.15 Uhr
Ob am Tatort, im Labor oder Gerichtssaal – Kriminalisten bedienen sich naturwissenschaftlicher Methoden. Dr. Georg Jochem vom Bundeskriminalamt Wiesbaden klärt hierüber im Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker auf. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 4. Februar, 17.15 bis 19 Uhr
Zu Gast im Physikalischen Kolloquium ist Prof. Dr. Friedhelm Bechstedt (Jena). Er hält den Vortrag „Elektronische Anregungen fester Körper aus ersten Prinzipien: Fiktion oder Realität“. Campus Duisburg, MC122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 4. Februar, 18 Uhr
Einen Ausblick auf das vierte Modul des Masterprogramms „Urban Systems“ geben die Professoren Dr. Susanne Moebus und Dr. Hans-Werner Wehling in der Ringvorlesung „Understanding and Mastering the Complex City: Next Steps“. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 4. Februar, 18.15 bis 20 Uhr
Hinter die Kamera und auf den deutschen Filmroman der 1910er Jahre blickt Prof. Dr. Dieter Wrobel (Würzburg). Er wurde eingeladen ins Literaturwissenschaftliche Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 5. Februar, 10 bis 17 Uhr
Das Center Automative Research (CAR) lädt Studierende zur Karrieremesse „CAR-connects“ ein. Sie erhalten u.a. einen Einblick in die Automobilbranche und können mit Vertretern von über 100 Unternehmen sprechen. Ruhrcongress Bochum, Stadionring 20.

Donnerstag, 5. Februar, 18 Uhr
Fragen des Geschlechts diskutiert Prof. Dr. Toine Lagro-Janssen (Nijmegen) in ihrem Vortrag „Gender and Diversity in Medical Education“. Sie kommt ins Gender-Forum des Essener Kollegs für Geschlechterforschung. Campus Essen, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9-11.

Donnerstag, 5. Februar, 18 Uhr
Kindern die Welt der Philosophie nahebringen – das gelingt mit der Methode von Sokrates, glaubt Prof. Dr. Eva Marsal (Karlsruhe). Sie stellt im Philosophischen Kolloquium theoretische Hintergründe vor und gibt Beispiele. Campus Essen, R11 T09 C73, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 5. Februar, 18 bis 20 Uhr
Fachkräfte der Sozialen Arbeit nutzenteils repressive Maßnahmen. Statt diese Grenze zu bearbeiten, sollte man sie bewusst setzen. Das meint Prof. Dr. Tilman Lutz (Hamburg) in der Ringvorlesung des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Freitag, 6. Februar, 10.15 Uhr
Privatdozent Dr. Klaus Georg Griewank gibt in seiner Antrittsvorlesung genetische Einblicke in kutane und okuläre Tumore. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 6. Februar, 15 Uhr
Wie stark Spendernieren herausgefordert sind, erläutert die Transplantationsmedizinerin Privatdozentin Dr. Anja Gallinat in ihrer Antrittsvorlesung. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal des Operativen Zentrums II, Hufelandstraße 55.

Freitag, 6. Februar, 15 Uhr
Die Ingenieurwissenschaftler verabschieden ihre Absolventen bei einer Feier und übergeben ihnen die Urkunden. Campus Duisburg, BA026, Bismarckstraße 81.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487