Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 9. bis zum 11. Februar

Was ist an der Uni los?

[04.02.2015] Montag, 9. Februar, 10 bis 12 Uhr
Prof. Dr. Anne Schlüter blickt in der Ringvorlesung „Bildung über die Lebenszeit“ auf die Vorträge des vergangenen Semesters zurück und fasst Ergebnisse zusammen. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 10. Februar, 18 bis 20 Uhr
Im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“ laden die Professoren Dr. Stefan Brakensiek und Dr. Christoph Marx zu einer Schlussbesprechung ein. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 10. Februar, 18.15 bis 19.30 Uhr
Die Professoren Dr. Manfred Blank, Dr. Klaus Militzer und Dr. Eberhard Passarge begrüßen im philosophisch-interdisziplinären Seminar die Pianistin Brigitte Gewiese und den Bildhauer Roger Löcherbach. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 10. Februar, 18.30 Uhr
Der Filmclub B83 zeigt „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“. Der Film handelt von Magneto (Ian McKellen) und Charles (Patrick Stewart), die die Mutanten retten wollen. Sie schicken Wolverine (Hugh Jackman) in die Vergangenheit. Er soll verhindern, dass Mystique (Jennifer Lawrence) die tötenden Killer-Roboter Sentinels erfindet. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 11. Februar, 17.15 Uhr
Prof. Dr. Thomas Bein (München) spricht im Physikalischen Kolloquium über „Energy Conversion with Nanostructured Oxides“. Campus Duisburg, Hörsaal MC122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 11. Februar, 19.30 Uhr
Betreuungsgeld und Elterngeld – wie sehen die rechtlichen Bedingungen aus? Die Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Wiebke Brose berichtet darüber im Uni-Colleg. Campus Duisburg, Hörsaal MD162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 11. Februar, 19.30 Uhr bis Samstag, 14. Februar, 17.30 Uhr
Die Theatergruppe DUET spielt das englischsprachige Stück „Sitting Pretty“ von Amy Rosenthal. Erzählt wird von der arbeitslosen Nancy, die gefrustet ist, bis ihre Schwester Nina ihr vorschlägt, sich kreativ zu betätigen. Doch Nina darf nicht erfahren, wie sie dies tut. Campus Duisburg, SG135, Geibelstraße 41.

Mittwoch, 11. Februar, 20 Uhr
Beim Gespräch über Bücher diskutieren Prof. Dr. Ursula Renner-Henke und Dr. Patrick Eiden-Offe mit Prof. Dr. Rolf Parr über Selim Özdogans „Heimstraße 52“. Die Protagonistin Gül kommt nach Deutschland und wartet, bis ihr Haus in der Türkei fertig gebaut ist, um dann zurückzukehren. Bis dahin lernt sie, was Sehnsucht heißen kann... Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487