Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 17. bis zum 26. Februar

Was ist an der Uni los?

[11.02.2015] Dienstag, 17. Februar, 16.15 bis 17.45 Uhr
Eine Bildungs- und Sozialpolitik, die sich am Sozialraum orientiert, birgt Spannungsfelder und Potenziale. Welche das sein können, erfährt man von Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani (Münster) in der Reihe „Bildung im Brennpunkt“. Essen, Weststadttürme, A.12.04, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 17. Februar, 20 bis 22 Uhr
Vom Mythos der Trümmerfrauen spricht Dr. Leonie Treber in ihrer Dissertation. Die Historikerin stellt ihre These vor und lädt ein zur Diskussion. Essen, Buchhandlung Proust, Akazienallee/Am Handelshof 1.

Freitag, 20. Februar, 14.15 Uhr
Nicht alle Rechner müssen Superleistungen erbringen, fürs bloße Tippen reicht ein PC aus. Mehr verlangt wird aber u.a. in der Teilchenphysik, wenn Detektorsysteme simuliert werden. Dr. Marius Mertens erklärt beim ZIM-Talk, welche Computer-Eigenschaften für welche Aufgaben wichtig sind. Campus Duisburg, LE105, Forsthausweg.

Mittwoch, 25. Februar, 17.15 bis 19 Uhr
Anlässlich des Festkolloquiums der Physiker für Prof. Dr. Dieter Mergel diskutiert Prof. Dr. Matthias Wuttig (Aachen) die Frage „Neue Materialien durch Defektkontrolle?“ Campus Duisburg, Hörsaal MC122, Mülheimer Straße.

Donnerstag, 26. Februar, 16 bis 18 Uhr
Wie steht es um die Straßen und Brücken in NRW? Droht der Kollaps? Beim 13. Essener Bauthementag erfahren Interessierte Genaueres. Campus Essen, R14 R02 B07, Kleines Audimax, Rheinischer Platz 5.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487