Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neues Gasthörerverzeichnis erschienen

Seminare für den Wissensdurst

[18.03.2015] Man lernt nie aus. Der Volksmund weiß das schon lange – nicht aber, dass man auch Veranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen (UDE) besuchen kann, ohne eingeschrieben zu sein. Für Gasthörer gibt es wieder interessante Veranstaltungen, die den Horizont erweitern wollen. Etwa zu Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung, dem 30-jährigen Krieg (1618-1648), den Zeitgenossen damals „Religionskrieg“ nannten, zur spanischen und französischen Geschichte, Politik und Sprache oder auch zur Kommunalen Sozialpolitik.

Das Programm ist online abrufbar unter http://www.uni-due.de/imperia/md/content/studierendensekretariat/gasthoererverzeichnis.pdf. Gedruckte Exemplare gibt es kostenlos in den Heine-Buchhandlungen, den Uni-Bibliotheken und Studierendensekretariaten an beiden Campi sowie im ABZ Duisburg und Essen. Zudem können in Essen die Pförtner im Gebäude R12 und in der Uni-Außenstelle Schützenbahn angesprochen werden. Im Uniklinikum ist das Gasthörerverzeichnis am Haupteingang erhältlich. In Duisburg liegt die aktuelle Ausgabe im Erdgeschoss des LG-Gebäudes aus.

Wer möchte, kann sich das Verzeichnis auch zuschicken lassen. Hierzu muss ein mit 1,45 Euro frankierter Rückumschlag gesendet werden an: Universität Duisburg-Essen, Sabine Salewski, Dezernat 3, 45117 Essen.

Weitere Informationen: Sabine Salewski, Tel. 0201/183-2001, sabine.salewski@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487