Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 27. bis zum 30. April

Was ist an der Uni los?

[22.04.2015] Montag, 27. April, 14 bis 16 Uhr
Wo sind ostasiatische Automobilhersteller innovativ? Wie wirkt sich das auf europäische Unternehmen aus? Dr. Roman Bartnik, der in Japan gearbeitet hat, gibt im Verein Lebenslanges Lernen Auskunft. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 2.

Montag, 27. April, 16 bis 18 Uhr
Im Analytisch-Chemischen Kolloquium entwirrt Philippe Schmitt-Kopplin (München) den chemischen Raum der irdischen und der meteorisch-organischen Materie. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 28. April, 16.15 bis 17.45 Uhr
Neues von PISA 2012 und 2015 berichtet Prof. Dr. Samuel Greiff (Luxembourg) im Zentrum für empirische Bildungsforschung. Er präsentiert fächerübergreifende Qualifikationen und groß angelegte internationale Untersuchungen, die sich mit den Kompetenzen für dieses Jahrhundert befassen. Essen, SE111, Schützenbahn 70.

Dienstag, 28. April, 18 bis 20 Uhr
Wie Klienten und Therapeuten in psychotherapeutischen Gesprächen sprechen, untersucht Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy (Mannheim) im Linguistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 28. April, 18.15 bis 19.30 Uhr
Die Idee des gelingenden Lebens beschreibt bereits der griechische Denker Aristoteles in seiner Lehre. Prof. Dr. Jan P. Beckmann stellt sie im medizinisch-philosophischen Seminar „Frühe Lebensentwürfe“ vor. Campus Essen, Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 28. April, 18.30 Uhr
Der Filmclub zeigt den Science-Fiction-Film „Die Tribute von Panem – Mockingjay 1“. Erzählt wird die Geschichte von Katniss (Jennifer Lawrence) nach dem zweiten Hunger-Games-Turnier. Der Streifen basiert auf dem Buch von Suzanne Collins. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 28. April, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Sally Haslanger (MIT) besucht das Philosophische Kolloquium. Ihr Vortragstitel lautet „Ideology Beyond Belief. Social Practices and the Objects of Critique“. Essen, Kulturwissenschaftliches Institut, Goethestraße 31.

Mittwoch, 29. April, 13.15 bis 14 Uhr
Wenn Korallen sauer werden, sind ihre Riffe in Not. Was das für die Meere bedeutet, erklärt Prof. Dr. Helmut Schuhmacher in der Kleinen Form. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 29. April, 16.15 bis 17.45 Uhr
Nano-Chemie ist das Thema beim Festkolloquium für Prof. Dr. Reinhard Zellner: Über „Nano-Surfing the Interface Waves“ spricht Prof. Dr. Michael Maskos (Mainz), und Prof. Dr. Eckart Rühl (Berlin) betrachtet biologische Nanopartikel aus physikalisch-chemischer Perspektive. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 29. April, 17.15 Uhr
Die raum-zeitliche Ultrakurzzeitdynamik von Elektronen in polaren Kristallen thematisiert Prof. Dr. Thomas Elsässer (Berlin). Er besucht das Physikalische Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 29. April, 18 bis 20 Uhr
Nach 1945 hat sich das Kunstfeld zu einem regelrecht ökonomischen Markt entwickelt. Prof. Dr. Nina Tessa Zahner (Leipzig) beleuchtet den Preis der Kunst im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LF132, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 29. April, 18 bis 20 Uhr
Franz Kafka und die Tiere – dieses Verhältnis schaut sich Prof. Dr. Marianne Schuller (Hamburg) im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium an. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 29. April, 19 Uhr
Es darf wieder geslamt werden: Zum fünften Mal findet die Veranstaltung mit Essener und Duisburger Studierenden statt. Moderiert wird sie von Björn Gögge. Campus Essen, Kunst und Kultur-Café, T02 S01, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 29. April, 19.30 Uhr
Wie nachhaltige Logistik aufgebaut ist, weiß Prof. Dr. Bernd Noche. Der Ingenieur wurde ins Uni-Colleg eingeladen. Campus Duisburg, Hörsaal MD162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 30. April, 15.15 Uhr
„Modeling of irox oxide particle formation in lab-scale reactors“ heißt Dr. Irenäus Wlokas’ Vortrag vom Lehrstuhl für Strömungsmechanik und Simulation reaktiver Strömungen. Er ist Gast im NETZ-Kolloquium. Campus Duisburg, NanoEnergieTechnikZentrum, Seminarraum 2.42, Carl-Benz-Straße 199.

Donnerstag, 30. April, 16 bis 17.30 Uhr
Wie Gewalt, Exzess und Moderne in Australien 1915 aussahen und heute aussehen, erläutert Prof. Dr. Patricia Plummer in der Ringvorlesung der Diversity-Forschung. Campus Essen, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Donnerstag, 30. April, 18 bis 20 Uhr
Was der Philosoph Immanuel Kant über das Gefühl der Achtung geschrieben hat, erfährt man von Nora Kassan (Bochum) im Philosophischen Mittelbau-Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487